Rauchfrei in den Orwell-Staat
Konzerne
Wer hat eigentlich die Macht auf der Welt? Regierungen? Parlamente?
Das ist fast schon eine Beleidigung der menschlichen Intelligenz!
Zumindest darf mal wieder so richtig herzhaft gelacht werden!

Nr. 1 Rüstung, was sonst!? Wer so viel Macht hat, der kann auch bestimmen, daß "Experten" gefälligst zu der "wissenschaftlichen Erkenntnis" zu kommen haben, Uranmunition sei "unbedenklich", und zwar sowohl für die eigenen Soldaten als auch für die Bevölkerung, und er kann erst recht verlangen, daß die unterstellten "Volksvertreter" dies auch genau so akzeptieren, und wer anderer Meinung ist, dem wird dann entweder mit Geld oder mit einer Kugel aus eigener Fertigung das Maul gestopft. Wenn nun weder ehemalige Grüne noch ehemalige Linke davon reden und sich obendrein ihres Lebens erfreuen, dann macht das schon etwas nachdenklich... Diese Tatsache ist ein Indiz dafür, daß die Einschätzung Christoph Hörstels wohl eine sehr reale Grundlage haben muß, wenn er sagt, dieses Thema werde "mit Macht und großem Druck" überall totgeschwigen... Nr. 2. Pharma-Biotech, obwohl die Chemie, die mit Sprengstoffen, Treibstoffen, Treibmitteln, Agent Orange, Zyklon B oder "moderneren" Massenvernichtungsmitteln eigentlich ganz eindeutig dazu gehört, noch extra aufgeführt wird - ohne diese willkürliche Trennung wäre "Pharma-Chemie-Biotech" sogar die unangefochtene Nr. 1 der Weltrangliste! - Nr. 3 Mischkonzerne, also die Konzerne, die an Krieg und Frieden und an der Eroberung von Rohstoffquellen genauso verdienen wie an deren Ausbeutung, die an Wasserleitungen genauso verdienen wie an Pipelines durch eroberte Länder, an Kühlschränken genauso wie an Urankanonen, an Kippern genauso wie an Kampfhubschraubern, die Unsicherheit brauchen, um immer mehr "Sicherheit" verkaufen zu können, für die Frieden, Interessenausgleich, Achtung fremder Kulturen (inklusive Wasserpfeifen!) und Völkerverständigung geradezu "ruinös" sind... Nr. 4 Energieversorgung, womit wir in den vergangenen Jahren reichlich Erfahrungen sammeln konnten... Nr. 5 Versicherungen - Wer könnte wohl ein größeres Interesse daran haben, die provisions- und werbefreien solidarischen Umlageversicherungen zu demontieren, bei denen es allein in Deutschland um mehr als 160 Milliarden EURO pro Jahr geht? Die Trennung zwischen Versicherungen und Finanzdienstleistern ist aber auch nicht ganz nachvollziehbar, da ihre Interessen zum allergrößten Teil kongruent sein dürften; zusammen hätten sie dann einen Platz auf dem "Siegertreppchen" sicher! - Lebensmittel UND Tabak (?) sind dagegen auf Platz 8 zusammengefaßt, obwohl der Anteil des Tabaks hier wohl kaum größer sein dürfte als das Zigarettenregal in einem Supermarkt - getrennt wäre die "große böse graue Tabaklobby" dann aber in diesem Maßstab ganz bestimmt nicht mehr sichtbar, gewissermaßen ein Sandkorn in einer bedrohlich anwachsenden und Demokratie gefährdenden "Wüste" der Mega-Konzerne... Noch bedeutungsloser dürfte die Gastronomielobby sein, die fast ausnahmslos kleine und kleinste Unternehmen vertritt, wenn man sich an der gesetzlichen Großendefinition des § 267 HGB orientiert...

Uranopfer Wir sollen uns zwischen Zigarette und Boulette entscheiden oder gleich ganz zu Hause bleiben, wenn es nach den Leuten geht, die sich noch vor 30 Jahren für die Raucherlaubnis an Schulen stark gemacht haben. Was sie aber unternehmen wollen, um auch den Völkern, die in der Nähe von Ölfeldern wohnen, die freie Wahl zwischen einem (Terror-) Beschuß mit beispiellos teuflischer Uranmunition und KEINEM Beschuß zu ermöglichen, darüber ist dermaßen auffallend wenig zu hören, daß einem die Stille bereits schmerzhaft in den Ohren dröhnt! Spricht man sie darauf an, brüllen sie allenfalls "Passivrauchgefahr" (Haltet den Dieb!), und alle schauen in eine andere Richtung...

Benito Mussolini: " Der Faschismus sollte Korporatismus heißen, weil er
die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist.
"
Lobbyfreie Ministerien Lobbyfreie Ministerien

Günter Grass: Wir brauchen ein neues 68! Der zweite Versuch, eine Demokratie in Deutschland zu begründen, ist gefährdet! Das Parlament ist umzingelt von Lobbyisten, die die Gesetze mitschreiben! Mehr? Mehr?
Und was heißt das denn? Das heißt NICHT "die böse graue Tabaklobby" (die eine Chimäre ist, winzig wie ein Floh, aber propagandistisch zum Dinosaurier aufgeblasen) ... das heißt: Rüstung, Überwachung, also (Staats-) Sicherheit(!!!), Pharmazie, Chemie, Gentechnik, Finanzwirtschaft etc.

Abraham Lincoln: Die Macht des Geldes beutet eine Nation in Friedenszeiten aus und verschwört sich gegen sie in Kriegszeiten. Sie ist despotischer als eine Monarchie, unverschämter als eine Autokratie und egoistischer als eine Bürokratie. Video Video Video Video

Get the Flash Player to see this player.

Get the Flash Player to see this player.
I.G. Auschwitz GOOGLE-Video YouTube Mehr? Mehr? Mehr?

Karl Marx: Bei 50% Profit drückt das Kapital beide Augen zu, bei 75 Prozent wird es kriminell, und bei 100% Profit, da ist es zu jedem beliebigen Verbrechen bereit, auch wenn das mit dem Risiko der eigenen Vernichtung verbunden ist... Die Praxis ist wohl der beste Beweis für die Richtigkeit dieser These: Bei der Gentechnik (siehe oben) geht es überhaupt NICHT um die Ernährung der Weltbevölkerung, sondern AUSSCHLIESSLICH darum, möglichst aus jedem Bauern und jedem Menschen der Welt den größtmöglichen Profit für das lebensnotwendige Grundbedürfnis der Ernährung herauszupressen - de facto globale Schutzgelderpressung, denn ein anderes Motiv gibt es NICHT, also wahrhaft "Organisierte Kriminalität", gegen die ein "Sicherheitspaket" wirklich mal dringend nötig wäre, aber bestimmt nicht kommen wird, weil der Politik das Primat über die NICHT gewählten Konzerne längst verloren gegangen ist und sie nur noch der Vollstreckung von reinen Konzerninteressen dient... Benito Mussolini: "Der Faschismus sollte 'Korporatismus' heißen, weil er die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist." - Siehe auch "Globalisierung durch Kriege" oder "Die Privatisierung der Welt"...

Get the Flash Player to see this player.

Nach Auffassung der ehemals sozialdemokratischen SPD und der ehemals linken Grünen muß es sich bei dem Hauptgeschäft der "Heuschrecken", nämlich der Zerschlagung und Ausschlachtung von Unternehmen, offenbar um eine gesellschaftlich ähnlich wertvolle (gemeinnützige?) Tätigkeit handeln wie bei der Welthungerhilfe oder bei den Kirchen, denn anders kann ich mir die Steuerbefreiung der sogenannten "Veräußerungsgewinne" nicht erklären... Im "Neusprech" der "modernen Sozialdemokraten" heißt das: "Zu einem leistungsfähigen Finanzstandort gehört eine aktive Private-Equity-Branche"... Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr?

Get the Flash Player to see this player.

Get the Flash Player to see this player.

Get the Flash Player to see this player.

Get the Flash Player to see this player.

"PROBLEM-REACTION-SOLUTION" = "Problem-Reaktion-Lösung" - So lautet ein uraltes Prinzip zur Manipulation der Öffentlichkeit! Was heißt das? Es gibt eine profitable "Lösung" für ein Problem, das gar nicht existiert, z.B. das expandierende Milliardengeschäft der "Sicherheitsindustrie". Doch wie bringt man "Sicherheit" unters Volk, wenn es gar keine Unsicherheit gibt? Deshalb muß man erst einmal das Problem schaffen! Das vermeintliche "Problem" muß der Öffentlichkeit mit allen Mitteln der Propaganda als so bedrohlich dargestellt werden, bis die Menschen ganz von selbst sagen: "Ach ist das alles schlimm! Wir brauchen unbedingt eine Lösung für dieses Problem!" Und dann kommen diejenigen, welche die "Lösung" bereits hatten, bevor das "Problem" überhaupt existierte! Das funktioniert bei der äußeren "Sicherheit" = Rüstung (dem mit Abstand profitabelsten "Geschäft" der Weltgeschichte) genauso gut wie bei der inneren "Sicherheit" = Überwachung... (Nur) Ein anderes Beispiel (von mehreren möglichen) aus jüngster Zeit: Die zweit mächtigste Lobby der Weltgeschichte (Pharma-Biotech) hatte die Lösung für ein Problem, das ebenfalls nicht existiert(e): die "Therapierung" von 1,5 Milliarden Rauchern weltweit zu einer Wachstumsbranche zu machen. Mit ein paar (NICHT ergebnisoffenen) "Studien" sowie PR-Agenturen mit angeschlossenen Medienanstalten (vereinfachend, aber vollkommen irreführend auch "Presse, Hörfunk und Fernsehen" genannt) wurde das "Problem Passivrauch" propagiert, und zusammen mit demokratiefeindlicher "Lobbyarbeit" ließ man dann in der Politik "die Puppen tanzen"... Denn für die Lobbyisten des "ganz großen Geldes" (natürlich NICHT des Handwerks, der "kleinen" Landärzte, der Gastronomie oder des Kleingewerbes!) gibt es ja in der Politik bekanntlich nur noch offene Türen. Die unverhohlene "Mitarbeit" von Lobbyisten in Ministerien wurde ja auch weder von Kohl noch von Adenauer, Erhard oder Kiesinger eingeführt, sondern von der ehemals sozialdemokratischen SPD zusammen mit den ehemals linken "Grünen" - für Bürger gelten aber nach wie vor "Bannkreise" und "Bannmeilen" zum Schutz der "Volksvertreter" vor "unzulässiger Beeinflussung" durch ihre Wähler, die sie allerdings noch immer zu vertreten vorgeben... Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Video

Get the Flash Player to see this player.

Get the Flash Player to see this player.

Get the Flash Player to see this player.

Get the Flash Player to see this player.

PPTV
Infowars
Gerhart Baum ehem. Innenminister der BRD
Startseite  Nach oben zum Seitenanfang  T O P  Nach oben zum Seitenanfang  Aktuelles