Vom Rauchverbot zum Orwell-Staat

Die Menschheit zwischen Aufklärung, Knechtschaft und Tyrannei

Spenden 911timeline STOP
NATO-GLADIO

Montesquieu

9/11

16.07.08

Al Qaida hat nie existiert
alqaedadoesntexist


http://www.archive.org/details/9-11-Entschluesselt

Gedenktag 11. September

11. September 1973 – Faschistische “Revolution” in Chile: Der vom Volk rechtmäßig gewählte Präsident Salvador Allende wurde mit Hilfe der CIA aus dem Amt geputscht, gebombt und gemordet. Der USA-hörige Wunsch-Diktator Augusto Pinochet wurde ins Präsidentenamt gehievt. Konzentrationslager wurden errichtet. Demokraten wurden verfolgt, eingekerkert, gefoltert und ermordet. Einige Tausend konnten den faschistischen Killerhorden entkommen und fanden in der DDR Asyl. Ein Straßenname in Berlin-Köpenick erinnert noch heute an diese Zeit. Teile einer gewissen “christlichen” Partei der BRD und die Hochfinanz waren außer sich vor Freude über das eingesetzte Mord-Regime, denn Allende hatte sich immerhin solcher “kommunistischen Greueltaten” schuldig gemacht wie die Einführung kostenloser Schulspeisungen oder überhaupt die Einführung des Menschenrechts auf Bildung ohne Ansehen der rassischen, konfessionellen oder sozialen Herkunft, was bei uns gerade durch finanzielle Zugangsbeschränkungen (Studiengebühren), die sich nur Bessergestellte leisten können, abgeschafft wird. Darüber hinaus hatte Allende sich dagegen gewehrt, daß die Reichtümer seines Landes von multinationalen Konzernen ausgeplündert werden und hauptsächlich in Gewinne, Dividenden und Vorstandsgehälter fließen. Nach dem Putsch wurde Chile dann aber wieder zu einem “neokonservativen” Experimentierfeld, wo eigentlich alles ausprobiert wurde, was wir in den letzten Jahren auch hier erleben: Sozialabbau, Privatisierung von Volksvermögen und Demontage solidarischer Sozialversicherungen, d.h. die Chilenen wurden schon damals in die privatisierte Altersvorsorge genötigt, um der Finanzwirtschaft eine ordentliche Profitexplosion zu bescheren. Im Alter stehen nun viele Chilenen mittellos da, weil die Gelder, die sie jahrzehntelang in private Geldanlagen investieren mußten, längst in den “Schornsteinen” der internationalen Kapitalmärkte “verraucht” sind. Interessant ist auch, daß alle, auf die sich das faschistische Terrorregime verlassen mußte (Polizei, Militär, Beamte), von der “Privatvorsorge” ausdrücklich ausgenommen waren und weiterhin ihre staatliche Rente genießen dürfen. Um es salopp auszudrücken: “Riestern” war auch dort nur für die “nutzlosesten” Untertanen! Pinochets (Zwangs-) Arbeitsminister ist heute als Großlobbyist der Finanzwirtschaft weltweit zugange, um allen Völkern, die denselben Kapitalinteressen unterstehen, die “Vorzüge” der Privatvorsorge näher zu bringen…

11. September 1991US-Präsident George H. W. Bush hält eine Rede, in der er zum ersten Mal über die “Neue Weltordnung” (new world order) spricht. Auf den Tag genau 10 Jahre später sollte sie dann wohl beginnen

11. September 2001Beginn der “Weltrevolution” gegen die Freiheit: Ein “Terroranschlag” mit massenhaft “gepflanzten plakativen (Dumm-) Beweisen, die vorne und hinten nicht zusammen passen” (Zitat des Historikers Andreas Hauß) und bei dem es nach 7 Jahren noch immer keinen nach rechtsstaatlichen Maßstäben gerichtsverwertbaren Beweis zur Täterschaft gibt, diente als Vorwand für neue Kolonialkriege und als Anlaß, um in allen Ländern, die von denselben Kapitalinteressen beherrscht werden, das umzusetzen, was ab 1973 in Chile gründlich “getestet” wurde, und darüber hinaus wird unter dem Deckmantel der “Sicherheit” die Kontrolle des Menschen durch das Kapital – also das genaue Gegenteil von Demokratie – auf allen Ebenen immer weiter ausgebaut. Auf “Biegen und Brechen” wird allenthalben Volksvermögen privatisiert, die “De-Regulierung” des Kapitals sowie die gegenläufige “Regulierung” des Menschen schreiten rapide voran; solidarische Sozialversicherungen werden demontiert, wie es im faschistischen Chile vorexerziert wurde, und die Konzepte des faschistischen (Zwangs-) Arbeitsministers von Augusto Pinochet wurden entweder nur abgeschrieben oder sogar als “Beratungsleistung” gegen Steuergelder eingekauft: Agenda 2010 – alles gerechtfertigt mit (mindestens) 40 knallharten “rot-grünen” “Reform” – Lügen, die der Nationalökonom und ehemalige Leiter der Planungsabteilung im Bundeskanzleramt, Albrecht Müller, in seinem herausragenden Standardwerk zur Aufklärung anhand von leicht nachvollziehbaren Fakten widerlegt: “Die Reformlüge

Guantanamo Nachdem nun kaum noch ein selbständig denkender Mensch an das Märchen von “Ali Baba und den 19 Räubern aus 2001 Nacht” glaubt und nachdem sich bereits Tausende Prominente, Künstler, Architekten, Ingenieure, Wissenschaftler und Piloten der Wahrheitsbewegung angeschlossen haben, geht man jetzt offenbar dazu über, die “Verschwörungstheorien” zum 11. September 2001 zwar darzustellen, dann aber mit ausgefeilter formaler Semantik, mit raffiniertem Sophismus und mit rhetorischer Professionalität oder schlicht und ergreifend mit plumpen Auslassungen entweder als “unglaubwürdig” oder zumindest als “unbewiesen” hinzustellen, um dann im Umkehrschluß wieder die unglaubwürdigste aller Verschwörungstheorien, nämlich die von “Ali Baba und den 19 Räubern” als einzig richtige erscheinen zu lassen. Daß diese offizielle Verschwörungstheorie mindestens genauso unbewiesen ist wie die inoffiziellen, aber als einzige dazu diente, um neue Kolonialkriege vom Zaun zu brechen und den hundertjährigen bzw. sogar den immerwährenden “Krieg gegen den Terror” auszurufen, das spielt natürlich keine Rolle. Die Frage “Cui bono“, wer hatte den (größten) Nutzen, wer hatte ein nachvollziehbares Motiv, und wer hatte die Mittel zur Planung und Ausführung der Tat, wird natürlich noch immer konsequent gemieden, weil es dann für die offizielle Verschwörungstheorie ziemlich schlecht aussehen würde. Für die eigene Verschwörungstheorie gibt es offenbar nach rechtsstaatlichen Maßstäben so wenige Beweise, daß man sogar darauf angewiesen ist, Anklagen nur vor Sondertribunalen außerhalb der eigenen Rechtsordnung vorzunehmen, weil diese wahrscheinlich auch vor jedem ordentlichen US-Gericht keine Chance hätten. Nur wo da noch der Unterschied zum “Volksgerichtshof” oder zu stalinistischen Parteitribunalen sein soll und was für eine “Freiheit” die USA überhaupt noch “exportieren” bzw. dem Rest der Welt aufzwingen wollen, das ist mir zumindest vollkommen schleierhaft… Die einzige Dokumentation im deutschen Fernsehen (WDR), die ohne Tabus genau die Fragen stellte, die bis heute unbeantwortet sind, wurde 2003 nach einer scheinbar versehentlichen Ausstrahlung im “Giftschrank” weggeschlossen, und die verantwortlichen Filmemacher wurden geschaßtVideo Video Video Video Video

ZDF-History über WTC7 am 07.09.2008 um 23:55 Uhr
ZDF-Dokumentation über Flug 93 am 09.09.2008 um 21:55 Uhr
PHOENIX-Dokumentation über 9/11 am 11.09.2008 um 21:00 Uhr

Das “NIST” (National Institute of Standards and Technology), also ein weisungsgebundenes Regierungsinstitut, hat nun sogar eine “Computer-Simulation” über den “dritten Turm” erstellt, um zu “beweisen”, daß dieses 47-stöckige Gebäude, das von keinem Flugzeug getroffen wurde, durch Feuer strukturell so sehr geschwächt war, daß es “spontan” UND symmetrisch in Freifallgeschwindigkeit “on the footprint” senkrecht in sich kollabierte und nur ein Haufen baggerfreundlicher Schutt nebst Resten von Stahlträgern zurückblieb, von denen die meisten schon “zufällig” in LKW-Länge “abgebrochen” waren – rein “zufällig” auch ein besonderes Leistungsmerkmal, mit dem die Firma “Controlled Demolition” sogar ausdrücklich wirbt…

Einsturz durch Feuer oder Sprengung?

Computer-Simulationen = Garbage in = Garbage out = Müll rein = Müll raus wie bei jedem Computer!? Mit einer Computer-Simulation konnte man schon vor über 15 Jahren die Tierwelt der Kreidezeit täuschend echt wieder zum “Leben” erwecken – ist das vielleicht ein “Beweis” dafür, daß es auf “Isla Sorna” Saurier gibt? Mit einer Computer-Simulation kann man selbstverständlich auch Gebäude in jeder beliebigen Weise “zufällig” kollabieren lassen, ja man könnte sie sogar aus einem Schutthaufen wieder auferstehen lassen, doch nichts davon hat irgendeine Beweiskraft! Aber: Es hat auf jeden Fall eine Menge Suggestionskraft, und nur darauf kommt es hier an…

Explosive Force

Die professionellen Lügner scheinen überhaupt kein Schamgefühl mehr zu kennen: Jetzt geben sie sogar schon zu, daß es zwar “wie eine Sprengung aussieht” (was ja nun wirklich niemand ernsthaft bestreiten kann!), behaupten dann aber trotzdem, es sei nur ein Brandschaden gewesen, was durch eine Computer-Simulation “bewiesen” werden soll! Und mehrere hundert Tonnen schwere Stahlteile sind dann durch den “Luftdruck” dieses “spontanen Einsturzes” teilweise über 100 Meter weit in andere Gebäude geschleudert worden – bestimmt das merkwürdigste “Feuer” seit dem Urknall! Darauf muß man aber erst mal kommen… Adolf Hitler: “Je dreister die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr!” (???)

Pentagon


Loose Change – PentagonGOOGLE? Mehr? Mehr?

TalibushViel Interessanter wäre doch mal eine (plausible) Antwort auf die Frage, wieso ausgerechnet am 11. September 2001 offenbar hunderte von Überwachungskameras am Pentagon “gestört” waren, so daß man der Öffentlichkeit nur die Bilder von einer Parkplatzkamera präsentieren konnten, auf denen nichts weiter zu sehen ist als “Feuerzauber”, den jeder Pyrotechniker aus Hollywood genauso gut hingekriegt hätte. Interessant wäre auch eine (plausible) Erklärung, wieso die teuerste Kriegsmaschinerie aller Zeiten nur zwei Düsenjäger zur Verteidigung der gesamten (Nord-) Ostküste der USA hatte, die aber angeblich nicht wußten, wohin sie fliegen sollten, weil die bösen Terroristen doch tatsächlich die Transponder in den gekaperten Flugzeugen ausgeschaltet hatten!? – Nicht auszudenken, wenn die bösen Russen jemals geahnt hätten, daß sie nur ihre Transponder hätten ausschalten müssen, um völlig ungestört die USA bombardieren zu können! Dann würde wohl heute über Washington die Rote Fahne wehen. Und zu Flug 77 ist den Des-Informanten auch noch nichts Glaubhafteres eingefallen als ausgerechnet ein “Milchbubi” mit mangelhaften Englischkenntnissen, über den ein Fluglehrer sagte: “This man could not fly at all!” Dieser “Wunderknabe” soll aber ein Flugmanöver vollbracht haben, das professionelle Piloten mit einem Passagierflugzeug für undurchführbar halten; allenfalls hätte das ein sehr erfahrener Testpilot schaffen können! Und obwohl er aus einer ganz anderen Richtung kam, soll dieser “Kunstflieger” doch tatsächlich ein extrem riskantes Flugmanöver vollbracht haben, um ausgerechnet in den Teil des Gebäudes zu fliegen, welches gerade renoviert wurde und wo zu diesem Zeitpunkt nur eine einzige Abteilung arbeitete: die Buchhaltung! Um das Büro des Kriegsministers zu treffen, hätte er keine Kehrtwende machen müssen! Aber Hani Hanjour hatte ja immerhin die Handbücher der Maschine in arabischer Sprache, die praktischerweise auch noch in seinem Gepäck auf dem Flughafen zurückgeblieben sind, damit sie auch “gefunden” werden konnten! – Wie sagte Andreas Hauß so schön: “gepflanzte plakative (Dumm-) Beweise, die vorne und hinten nicht zusammen passen”… Andererseits gibt es da noch ein Zitat von Adolf Hitler: “Je dreister die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr!” Da muß wohl was dran sein: Wahrscheinlich muß man nur dermaßen unverschämt lügen, daß viele Menschen sagen: “Sowas denkt sich doch niemand aus, das muß einfach wahr sein”…

The New York Times: Mr. Hanjour, who investigators contend piloted the airliner that crashed into the Pentagon, was reported to the aviation agency in February 2001 after instructors at his flight school in Phoenix had found his piloting skills so shoddy and his grasp of English so inadequate that they questioned whether his pilot’s license was genuine.

Würde man den “Einsturz” der WTC-Türme maßstabsgetreu auf das Berliner “EUROPA Center” übertragen, dann würde das bedeuten, daß dieses Gebäude nach ein paar Etagenbränden und einem Ausfall der Sprinkleranlage in ca. 3 Sekunden “spontan” zu Staub zerfallen müßte!? Im 2. Weltkrieg wurden in Deutschland Zehntausende Gebäude durch Sprengbomben, Brandbomben oder auch dadurch ausgelöste großflächige Feuerstürme zum Einsturz gebraucht. Kein einziges davon ist jemals symmetrisch “on the footprint” senkrecht in sich kollabiert? Wirklich “spontane” Einstürze kann man in Kriegs- und Erdbebengebieten sehen. Doch selbst im World Trade Center gab es tatsächlich einige wirklich spontane Einstürze, und zwar in der Randbebauung WTC 3-6. Diese “echten” Einstürze entsprachen genau dem, was man bei einem “spontanen” Einsturz erwartet: Sie waren asymmetrisch und absolut zufällig!

WTC6

Nun lautet der häufigste Einwand, man hätte das Anbringen so vieler Sprengsätze im World Trade Center niemals geheimhalten können!? Doch das ist gar nicht die Frage, denn wenn ich die Bühnenshow eines großartigen Illusionisten besuche, dann weiß ich auch nicht, WIE er eine Frau in einen Löwen “verwandelt”; ich sehe nur, was tatsächlich passiert, und ich kann darüber hinaus trotzdem eins mit absoluter Sicherheit sagen: Es ist definitiv KEINE “echte” Zauberei im Spiel, und es ist auch KEINE Technologie zur Materieumwandlung aus einem Science-Fiction-Film, es ist ganz gewiß nichts anderes, als die geschickte Täuschung der Wahrnehmung aller Zuschauer! – Das Anbringen von Sprengsätzen in einem gigantischen Gebäudekomplex, wo Zehntausende Menschen arbeiten und noch mehr Besucher ständig ein- und ausgehen, wo sich die meisten überhaupt nicht kennen, wo es sowieso einen erheblichen Leerstand gab, wo mit Sicherheit jeden Tag irgendwo Handwerkerkolonnen zugange waren und wo obendrein in diesem konkreten Fall sogar noch an mindestens zwei Wochenenden “zufällig” der Strom “ausgefallen” und die Türme offiziell “menschenleer” waren, das wäre bestimmt eine weniger anspruchsvolle Aufgabe als die Täuschung von Zuschauern, die alle gebannt auf den “Zauberer” starren und unbedingt wissen wollen, wie der Trick geht!? Ich für meinen Teil habe jedenfalls keinen Überblick über die Leute, die bei mir zu Hause in einem Gebäude mit nur 20 Mietparteien jeden Tag ein- und ausgehen, und selbst wenn irgendwo Handwerker zugange sind, dann registriere ich das kaum. Um wieviel schwieriger müßte es für jeden einzelnen sein, nur in einem relativ kleinen Hochhaus wie dem Berliner “EUROPA Center“, den Zweck von Bauarbeiten zu erfassen, wenn man nur zufällig mal hin und wieder ein paar Handwerker sieht, von deren Tätigkeit man in der Regel sowieso keine Ahnung hat? In einem Komplex mit 2 x 110 und 1 x 47 Stockwerken könnte ein einzelner Unbeteiligter, der nicht über die Informationen der “Bauleitung” verfügt, den Gesamtzusammenhang von sporadischen “Bauarbeiten” noch nicht einmal überblicken, selbst wenn er tagelang und wochenlang nichts anderes machen würde, als durch den Gebäudekomplex zu wandern und nach Handwerkern Ausschau zu halten, mal ganz davon abgesehen, daß vor dem 11.09.2001 auch niemand Veranlassung zu so einem Unterfangen gehabt hätte…

Wenn es zu einem Sachverhalt mehrere Hypothesen gibt, und wenn man systematisch nacheinander alle Varianten eliminiert, die objektiv unmöglich sind, dann muß diejenige, welche am Ende noch übrig bleibt, zwangsläufig die richtige sein – auch, wenn sie nur schwer zu glauben ist! Objektiv unmöglich jedenfalls ist der spontane und symmetrische senkrechte Einsturz eines Gebäudes, denn – allgemein gesprochen – jeder Körper, der von einem höheren auf ein niedrigeres Energieniveau fällt (egal, ob ein Erdrutsch oder ein einstürzendes Hochhaus), der beschreibt IMMER den Weg des geringsten Widerstandes! Der (gleichzeitige!) senkrechte Weg nach unten gegen alle noch vorhandenen Strukturen ist aber NICHT der Weg des geringsten, sondern der Weg des HÖCHSTEN Widerstandes – es sei denn, die darunter vorhandenen Strukturen werden durch Sprengungen rechtzeitig ihrer Widerstandskraft beraubt, eine Kunst, die nur ein paar Firmen weltweit so perfekt beherrschen wie “Controlled Demolition“…

Daß so etwas auch “zufällig” geschehen kann, ist zwar nach den Gesetzen der Physik NICHT ausgeschlossen, aber es ist so extrem unwahrscheinlich, daß es in der Realität niemals passieren wird. Beispiel: Wenn man ein Kartenspiel mischt, dann könnte theoretisch auch durch das Mischen die ursprüngliche Ordnung wieder hergestellt werden, weil für jedes “Mischungsverhältnis” die Wahrscheinlichkeit gleich hoch ist. Doch warum haben wir dies noch nie erlebt? Die Antwort ist einfach: Weil es in einem Spiel mit nur 32 Karten insgesamt 263 Quintilliarden verschiedene Kombinationen gibt (263 mit 33 Nullen), d.h. würde man in jeder Sekunde einmal mischen, dann würde man 8 Quadrilliarden Jahre (eine 8 mit 27 Nullen) benötigen, um auch nur theoretisch jede der vorhandenen Möglichkeit einmal erzeugen zu können; das wäre rund 600 Billiarden mal länger, als das Universum nach heutigem Kenntnisstand alt ist (ca. 13,5 Milliarden Jahre)! Genauso ist das gleichzeitige (!) “zufällige” Versagen des strukturellen Zusammenhalts eines Gebäudes nach den Naturgesetzen NICHT ausgeschlossen, so daß daraus ein symmetrischer Einsturz resultieren könnte, aber es ist so extrem unwahrscheinlich, daß es noch nicht einmal Sinn machen würde, die Wahrscheinlichkeit dafür zu berechnen, weil hierfür nicht nur 32, sondern eine fast unermeßlich große Anzahl von Molekülen und Atomen “zufällig” UND gleichzeitig ihren strukturellen Zusammenhalt verlieren müßten! Da diese “Einstürze” aber auch noch mit annähernd 10 Stockwerken pro Sekunde erfolgten, muß das “zufällige” gleichzeitige “strukturelle Versagen” aber nicht nur auf einer Ebene, sondern in kurzer Folge gleich auf mehreren Ebenen stattgefunden haben, was die Wahrscheinlichkeit noch einmal um einen wahrhaft astronomischen Faktor verringert! Nach Aussage eines erfahrenen Abrißexperten hätten die tragenden Strukturen des WTC “zufällig” an mehr als 110.000 Punkten GLEICHZEITIG “versagen” müssen, um einen symmetrischen “Einsturz” herbeizuführen! Von uns erwartet man aber allen Ernstes zu glauben, daß genau dies an einem einzigen Tag gleich dreimal geschehen sein soll…

Je weniger Menschen an die offizielle Verschwörungstheorie glauben, um so mehr gehen die professionellen Des-Informanten dazu über, den “schlampigen Brandschutz” im World Trade Center anzuprangern, der zu dem “unerwartet schnellen Einsturz” der Gebäude geführt haben soll, d.h. Ursache der Katastrophe waren “Ali Baba” UND “Pfusch am Bau” – für manche sicherlich die zweitbeste Variante nach “Ali Baba” allein!? Das wäre ja auch eine ganz tolle Erklärung, allerdings NUR für einen asymmetrischen und wirklich zufälligen Einsturz, wie er schon Hunderttausend mal in Kriegen, bei Erdbeben und auch bei den Gebäuden WTC 3-6 geschehen ist, aber es ist definitiv KEINE Erklärung für ein Ereignis, das aufgrund der unvorstellbar geringen Wahrscheinlichkeit noch nie geschehen ist und deshalb ganz bestimmt auch nicht am 11. September 2001 gleich dreimal in Folge passierte. Das Anbringen von Sprengladungen mag eine logistisch anspruchsvolle Aufgabe gewesen sein, aber 3 “zufällige” symmetrische Einstürze an einem Tag sind schlichtweg unmöglich! Schwierig oder unmöglich – was ist wohl wahrscheinlicher? Aber wer das trotzdem glauben will, der soll das gerne tun – unabhängige Architekten und Ingenieure glauben das jedenfalls nicht, zumal auch die Stahlträger statisch 20fach überdimensioniert waren, wie der Architekt Richard Gage feststellte… Video Video Video

vergrößern

Solche Stahlträger wurden angeblich durch Feuer geschwächt,
und dann sind sie wohl zufällig im spitzen Winkel abgebrochen!
Alle Achtung! – Und im Himmel ist Jahrmarkt…

911research

Ein polnischer Satiriker hat den Begriff „Luxus“ folgendermaßen beschrieben: „eigenes Auto, eigene Villa, eigene Meinung“… Wenn es zur Villa noch nicht reicht und wenn das Auto schon ziemlich alt ist, sollte man dann nicht wenigstens mit der „eigenen Meinung“ anfangen? – Wo laßt Ihr denken?

Wirtschaftlich war das World Trade Center eine Katastrophe: hoher Leerstand, durch veraltete Anlagen viel zu teuer im Unterhalt (Konzipiert wurde das Gebäude in den 60er Jahren, als Energie in den USA fast nichts kostete!), und es war eine Asbest-Ruine par excellence, viel größer und giftiger als der “Palast der Republik” (der angeblich so giftig ist, daß er kaum saniert werden konnte und als Sondermüll entsorgt werden muß!) – ein geordneter Abriß und Neubau des World Trade Centers hätte nach dem Architekten Richard Gage mindestens 5,6 Milliarden Dollar gekostet, eine Sanierung im laufenden Betrieb hätte viele Jahre gedauert, weitere Mieteinbußen zur Folge gehabt und ca. 15 Milliarden Dollar verschlungen – die keine Versicherung bezahlt hätte!

Was für eine Fügung des Schicksals, daß sich Leute aus dem Tora-Bora-Massiv in Afghanistan “zufällig” entschlossen hatten, dieses unüberschaubare Milliardengrab im Schnellverfahren abzureißen. Der Besitzer bekam weit mehr als das Hundertfache dessen, was er selber für die Pacht bezahlt hatte, von der Versicherung ersetzt. Durch den “zufälligen” Einsturz von WTC7 sind dann auch noch die Ermittlungsunterlagen des wahrscheinlich größten betrügerischen Bankrotts der US-Geschichte “verloren gegangen” (Enron-Skandal). Aber das waren ja alles nur “Peanuts” in Relation zu den 750 Milliarden Dollar Rüstungsausgaben, die durch die anschließenden hundertjährigen bzw. immerwährenden Kolonialkriege gegen den Terror Jahr für Jahr allein in die Kassen der US-amerikanischen Rüstungs- und “Sicherheitsindustrie” gespült werden. Und um diese “Glückssträhne” perfekt zu machen, hat sich der “KunstfliegerHani Hanjour auch noch die Mühe gemacht, mit einem zumindest extrem riskanten Flugmanöver genau die Buchhaltung des Pentagon zu treffen, und zwar nur einen Tag, nachdem der Kriegsminister arge Probleme hatte, den Verbleib von 2,3 Billionen (nicht Millionen!) Dollar zu erklären: On September 10, 2001, Secretary of Defense Donald Rumsfeld held a press conference to disclose that over $2,000,000,000,000 in Pentagon funds could not be accounted for. Rumsfeld stated: “According to some estimates we cannot track $2.3 trillion in transactions.” According to a report by the Inspector General, the Pentagon cannot account for 25 percent of what it spends. – Mit anderen Worten, das Pentagon scheint für manche Leute so eine Art gigantischer “Selbstbedienungsladen” zu sein, in dem es für 25% aller Ausgaben KEINE Belege gibt! Aber nach dem überraschenden “Terroranschlag“, mit dem natürlich auch die Regierung angeblich niemals gerechnet hätte, gab es dann wahrscheinlich überhaupt keine Belege mehr, so daß man danach über die 25% “Schwund” auch nicht mehr sprechen mußte – und scheinbar auch nicht mehr gesprochen hat, denn wer wird schon über “Kleingeld” reden, wenn es um den Kampf für “Demokratie” und “Freiheit” in einer Welt voller “Terroris(ch)ten” geht… Cui Bono? Wer hatte den (größten) Nutzen? Wer hatte ein Motiv? Wer hatte die Mittel zur Planung und Ausführung? Ali Baba?

Ach ja, und der von mehreren Sendern zu früh gemeldete “Einsturz” von WTC7 war natürlich auf die chaotischen Zustände in den Redaktionen und Studios an diesem Tag zurückzuführen sowie auf später zurückgezogene Agenturmeldungen, so das ZDF!? Diese Erklärung würde ja durchaus Sinn machen, wenn man davon ausgeht, daß die “Berichterstattung” nach Drehbuch erfolgte und daß dabei Kapitel vertauscht wurden!? Aber Hellseherei durch Überarbeitung, das klingt irgendwie nicht ganz plausibel…

Was ist eigentlich eine Verschwörungs-“Theorie”? Eine Theorie beruht auf Annahmen, Vermutungen, Hypothesen, die noch nicht bewiesen sind. Gibt es aber verifizierbare Beweise, dann ist es keine Theorie mehr, sondern eine Möglichkeit: Theoretisch könnte ich im Lotto gewinnen, wenn ich ein Los kaufen würde; solange ich dies aber nicht tue, bleibt der Gewinn theoretisch! Erst wenn ich ein Los kaufe, dann wird aus der Theorie eine Möglichkeit, die mathematisch immer wahrscheinlicher wird, je mehr Lose ich kaufe. – Für die offizielle Verschwörungstheorie vom 11.09.2001 (Stümper mit Teppichmessern haben die teuerste Kriegsmaschinerie der Weltgeschichte ausgetrixt und entführte Flugzeuge in Gebäude gesteuert, welche dann durch Brandwirkung kollabierten) gibt es bis heute keinen einzigen gerichtsverwertbaren Beweis, weshalb man den Beschuldigten auch die Rechte der Strafprozeßordnung verweigert. Für die Sprengung der betroffenen Gebäude gibt es aber jede Menge Indizien, womit dies keine “Theorie” mehr ist, sondern eine ganz konkrete Möglichkeit! Theoretisch ist bisher nur die Frage, wer die Befehle gegeben hat. Extrem unwahrscheinlich sind jedoch Bewohner des Tora-Bora-Massivs in Afghanistan! Die (Phantasy) Story aus “2001 Nacht” von Ali Baba und den 19 Räubern dürfte aber so ziemlich die unglaubwürdigste Verschwörungstheorie von allen sein… Mehr? Video Video Video Video Video Video

outburstEine phantastische Dokumentation mit über 500 Seiten auf Architects and Engineers for 9/11 Truth – keine “Verschwörungstheorien”, keine Behauptungen ohne Beweise und erst recht keine Manipulationen wie in den Mainstream-Medien, sondern nur Fakten, Fakten, Fakten und deren wissenschaftliche Analyse… Könnte man diesen Architekten, Ingenieuren und Wissenschaftlern auch nur eine einzige Fälschung nachweisen, dann könnten sie von jedem, der sich dadurch irgendwie geschädigt oder beleidigt fühlt – gerade nach US-Recht (Millionen Dollar Schadenersatz für “zu heißen” Kaffee!) – auf gigantische Summen an Schadenersatz verklagt werden (und das würde natürlich auch geschehen, wenn es dafür nur den kleinsten Anhaltspunkt gäbe) – vom Strafrecht und dem Patriot Act mal ganz zu schweigen! – Dokumentation und Homepage der “Architects and Engineers for 9/11 Truth”

scientific_method

stj911

WTC7

vergrößern
Am 23.09.01 meldete die BBC, daß einige “Selbstmordattentäter” noch
lebten und zum Zeitpunkt der Tat noch nicht einmal in den USA waren.
Trotzdem hat sich an der “Fahndung” in 7 Jahren nichts geändert.
Auch die Massenmedien nehmen diese Fakten nicht zur Kenntnis.

Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr?

Erfahrener Abrissexperte entlarvt 9/11 Inside Job

Fast jeden Tag gibt es neue Indizien dafür, daß die heutigen Medien keinen größeren Informationswert mehr haben als die Medien in der DDR oder in der Sowjetunion. Eher ist sogar das Gegenteil der Fall: Die DDR-Medien haben ab Oktober 1989 unbestreitbar völlig frei über Demonstrationen und Mißstände berichtet; die heutigen Medien dagegen schweigen geradezu eisern über alle wirklich brisanten Fragen zum 11. September 2001, über die teuflische Uranmunition und auch über Demonstrationen und Veranstaltungen der Wahrheitsbewegung wie z.B. am 26.02.2008! Je mehr “unangenehme Tatsachen” in den letzten Jahren bekannt wurden, je mehr “Sicherheitsgesetze” auf den Weg gebracht wurden, um so mehr wurde statt dessen die angebliche “Passivrauchgefahr” strapaziert! Wer will, mag dies für einen “Zufall” halten; ich tue das jedenfalls NICHT, weil Ablenkung und Spaltung zu den ältesten Machtinstrumenten der Welt gehören. Die größte “Gefahr” für jede Diktatur war, ist und bleibt eine Bevölkerung, die geschlossen “NEIN” sagen kann – spaltet man aber die Bevölkerung in verschiedene möglichst unversöhnliche Interessengruppen, dann wird ein geschlossenes “NEIN” schon sehr unwahrscheinlich, dann wird es das “neue 68″, wie es Günther Grass forderte, niemals geben: Wenn Nichtraucher gegen Raucher, Junge gegen Alte (Rentnerdiktatur) und Christen gegen Moslems ausgespielt werden, wenn die Massen durch Manipulation und Gehirnwäsche dazu gebracht werden können, beim Anblick eines jeden Moslems stets einen potentiellen “Terroris(ch)ten” zu sehen, dann ist das Potential eines wirksamen Widerstandes gegen immer mehr Überwachung so weit geschwächt, daß wir schon sehr bald alle mit einem funklesbaren Schnüffelchip herumlaufen müssen, erst im Ausweis und dann sehr bald auch zwangsweise wie bei einem Hund implantiert, höchstwahrscheinlich im Zuge einer künstlich generierten Terror-Hysterie-Kampagne… Bei mir wird diese Gehirnwäsche jedenfalls NIEMALS von Erfolg gekrönt sein – ich werde beim Anblick von Moslems genauso wenig an “Terroris(ch)ten” denken wie beim Anblick von Katholiken, obwohl ich mit beiden Gruppen weltanschaulich gleichermaßen wenig zu tun habe…

In den 80er Jahren hat die Volkszählung fast zu einem Volksaufstand geführt, obwohl diese seinerzeit noch mit geradezu vorsintflutlichen Mitteln durchgeführt wurde. Eine “Vorratsdatenspeicherung” wäre damals technisch noch gar nicht möglich gewesen, weil die Vermittlung von Telefonverbindungen elektro-mechanisch erfolgte! Linke, die sich heute nur noch so nennen, haben damals sogar zur vorsätzlichen Sabotage der Volkszählung durch wissentlich falsche Angaben aufgerufen! Bei einem Rauchverbot hätten sie bestimmt Barrikaden gebaut, wie Daniel Cohn-Bendit meint. Dieselben Leute kennen heute aber nur noch “Passivrauchgefahr“, “Feinstaubgefahr“, die Gefahren des Alkohols oder neuerdings auch noch die “gefährlichen” Süßigkeiten; neokonservative “Reformen“, unprovozierte Angriffskriege und den Ausbau der Überwachung tragen viele heute sogar mit; die realen Gefahren der Uranmunition nehmen sie aber noch nicht einmal zur Kenntnis. Zur Zeit gibt es überhaupt KEINE “Linken” mehr in der Politik, egal, wie sie sich nennen. Das kann nur das Resultat von Ablenkung, von mehr als zwei Jahrzehnten Gehirnwäsche, gezielter Massenverblödung oder von Korruption sein!? Otto Schily ist das beste Beispiel dafür, wie in nur 20 Jahren aus einem radikalen Gegner der Volkszählung, der darin bereits den Orwell-Staat erblickte, ein Protagonist und sogar ein Nutznießer des Präventionsstaates werden kann…

Der einzige wirkliche Unterschied zwischen heutigen und ehemals stalinistischen Medien ist das politische Vorzeichen. – Wie hat denn die Zensur im ehemaligen Ostblock funktioniert? Gab es vielleicht in jeder Redaktion einen Zensor? – NEIN, natürlich NICHT, denn die wirksamste Zensur ist die Selbstzensur, viel effizienter, als wenn jeder Beitrag einer Genehmigungsbehörde vorgelegt und abgestempelt werden muß. Jeder einzelne Mitarbeiter weiß ganz genau, was von ihm erwartet wird, was er schreiben und sagen darf, wenn er keine Schwierigkeiten bekommen will. Damals wie heute gab und gibt es eine Minderheit mit Zivilcourage, die sich nicht an diese “Spielregeln” hält; damals wie heute hatte und hat dies negative Einflüsse auf die Karriere. Auch in der DDR wurden kritische Filme gedreht, die dann allerdings nicht aufgeführt wurden. Nicht anders ist es heute: Es wurden doch einige wenige Dokumentationen OHNE Tabus und OHNE vorab feststehendes Fazit über 9/11 oder auch über die mörderische Uranmunition produziert, die dann aber im “Giftschrank” eingeschlossen wurden, genauso wie einige DDR-Filme, die nicht in das Weltbild des Politbüros paßten. Die aktuellen “Dokumentationen” über den “dritten Turm” oder über Flug 93 haben jedenfalls keinen höheren Informationswert als “Der Schwarze Kanal” oder die “Aktuelle Kamera” im Fernsehen der DDR, weil der ideologische “Kampfauftrag” unübersehbar ist: Die offizielle Verschwörungstheorie über “Ali Baba und die 19 Räuber” soll mit allen Mitteln der Desinformation so lange wie möglich am Leben erhalten werden, im “Idealfall” vielleicht sogar so lange, bis es eine wirksame Internet-Zensur gibt und dann überall nur noch die politisch gewünschten “Informationen” verbreitet und die politisch opportunen Fragen gestellt werden können und dürfen, also exakt dieselbe Meinungsfreiheit, wie sie schon unter Stalin üblich war: Diskussionen waren damals nämlich ausdrücklich erwünscht, allerdings nur unter der Voraussetzung, daß sich alle Teilnehmer immer wieder dieselbe Meinung gegenseitig bestätigen. Dieser Zustand ist nicht mehr fern, wenn wir nicht aufpassen, und dann wird es schlimmer, als es in der DDR oder im Dritten Reich jemals war, denn dort gab es unbestreitbar noch Informationen aus dem Ausland. Aber wo sollen in Zukunft Informationen noch herkommen, wenn auch das Internet gleichgeschaltet ist, wenn in Deutschland und Frankreich, England und Polen, Amerika und Australien überall stets dasselbe berichtet wird? Dann ist die Manipulation wahrhaft grenzenlos!

George Orwell: Wenn alle die von der Partei verbreitete Lüge glaubten, wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde “Wahrheit”… Das Märchen von “Ali Baba und den 19 Räubern” wäre dann für immer “wahr”; genauso die Tonkin-Lüge: die Opfer wären für alle Zeiten selber schuld am Vietnamkrieg; Salvador Allende wäre in der Geschichtsschreibung ein finsterer Tyrann, der von dem glorifizierten “Freiheitshelden” Augusto Pinochet gestürzt worden ist (vielleicht sogar ein Schulbeispiel von Tyrannenmord?) – und die spannenden “Dokumentationen” von Guido Knopp wären dann ebenfalls für immer unanfechtbar… Für das Kapital ein geradezu traumhafter Idealzustand: Es könnte jedes beliebige Verbrechen begehen und über einen planetaren Propagandaapparat auch noch als “Wohltat” verkaufen! Dabei funktioniert das schon heute ziemlich perfekt: Die Atomindustrie produziert seit Jahrzehnten Unmengen von hoch radioaktivem Uran und hoch giftigem Plutonium. Die Entsorgungsfrage ist komplett ungelöst und obendrein ganz objektiv auch gar nicht lösbar, denn die Plattentektonik der Erde macht durchschnittlich 5cm pro Jahr aus, was sich in 100 Millionen Jahren immerhin auf 5.000km summiert, ein Zeitraum, der ausreicht, um ganze Hochgebirge aufzufalten und wieder zu Staub zu verwittern, d.h. auf diesem Planeten existiert überhaupt keine Möglichkeit zur “sicheren” Endlagerung, die lange genug stabil wäre! Unabhängig davon wären die Kosten sowieso unbezahlbar. Der “Geniestreich” der Atom- und Rüstungsindustrie lautet deshalb, den Atommüll zu Uranmunition zu verarbeiten und in dem hundertjährigen bzw. sogar endlosen “Weltkrieg gegen den Terror” über den ganzen Planeten zu verteilen. Die etablierten Medien UND offenbar auch die etablieren Parteien inklusive der ehemaligen Linken bekamen zu diesem Thema scheinbar einen Maulkorb verpaßt und halten sich alle erstaunlich folgsam an diese Vorgabe. Das Thema wird “mit Macht und großem Druck” überall totgeschwiegen, wie Christoph Hörstel sagt. Und es funktioniert. Alle propagieren Tabak als die giftigste Substanz im Universum, nehmen aber Uranmunition und die Megatonnen an “Feinstaub” der Kriegsmaschinerie einfach nicht zur Kenntnis, und sie fallen von einer Hysterie in die nächste, von “Feinstaub” über “Passivrauch” und Alkohol bis hin zum Zucker – nur die wirklich brisanten Themen, die meiden sie mit einer geradezu unfaßbaren Tatsachenresistenz wie der Teufel das Weihwasser! “Störend” ist dabei heute nur noch die nichtkommerzielle Öffentlichkeit im Internet. Doch wenn auch diese in den nächsten Jahren aus- bzw. gleichgeschaltet wird, dann ist das Paradies auf Erden endgültig Realität geworden – zwar ganz bestimmt nicht für die Masse der Menschen, sondern für das ganz große Kapital mit Sicherheit! – Ich möchte diese Zeit jedoch gar nicht mehr mit erleben müssen; ich bedauere sogar alle, die durch den “Fluch der späten Geburt” zu diesem Schicksal verdammt sein werden! – Darauf einen Cognac und eine Zigarette…

Wie die Märchenerzähler vom ZDF lügen

Larry Silverstein, Immobilienmogul und Besitzer (Pächter) des World Trade Centers seit Sommer 2001, hatte sich in einem Fernsehinterview verplappert: “And they made that decision to pull and we watched the building collapse.” = “Und sie trafen die Entscheidung, zu ziehen, und wir beobachteten, wie das Gebäude (WTC7) zusammenbrach.” Der Begriff “to pull” bedeutet in der Abrißindustrie, ein Gebäude zu sprengen! Das ZDF hat aber den Teil des Satzes von Silversteinund wir beobachteten, wie das Gebäude zusammenbrach” einfach weggelassen und behauptet, er meinte mit “to pull“, die Feuerwehrleute abzuziehen. Vorher hatte man aber selber festgestellt, daß es gar keine Feuerwehr in dem Gebäude WTC7 gab, die man hätte abziehen können. – Was stimmt denn nun? You Can’t Have it Both Ways, wie Dave von Kleist so schön sagt. Gab es Feuerwehrleute im WTC7, die gelöscht haben und die laut Silversteinsto pull” abgezogen wurden, oder gab es dort keine Feuerwehrleute, und deshalb konnte die Aussage “to pull” nur die Sprengung bedeuten? Durch die Auslassung des zweiten Teilsatzes wird der Zusammenhang zum Einsturz des Gebäudes WTC7 sinnentstellend unterdrückt, und damit betreibt das ZDF ganz klar Zensur, Desinformation und Fälschung der Tatsachen! Mehr? Mehr? Google-Video? Video Video Video Video Video

Das ZDF wollte die Sprengung der World-Trade-Center-Türme widerlegen – und präsentierte stattdessen neue Beweise. Mehr? Mehr? Mehr?

Ungeachtet aller Fakten habe selbst ich viel zu lange gezweifelt, was denn nun die Wahrheit ist, aber wenn man immer wieder sieht, wie sich professionelle Des-Informanten beinahe schon das Hirn “verrenken”, um mit allen Mitteln die Realität irgendwie an die amtliche Story anzupassen, und wenn man immer wieder sehen muß, wie ehemals kritische Presseorgane geradezu krampfhaft bemüht sind, unbequeme Fragen ins Lächerliche zu ziehen (Meschugge-Brigade), dann ist das zwar noch kein Beweis im juristischen Sinne, aber es ist zumindest ein sehr starkes Indiz, daß hier “auf Biegen und Brechen” eine Lüge verteidigt werden soll. Sachliche Antworten auf konkrete Fragen, von denen es mehr als genug gibt, könnten die Zweifel zerstreuen, aber Totschweigen und krampfhafte Des-Information können bei jedem selbständig denkenden Menschen immer nur neue Fragen provozieren! Um es ganz klar zu sagen: ICH wurde NICHT durch die Aufklärungsversuche der Skeptiker “aufgeweckt”, sondern AUSSCHLIESSLICH durch die unübersehbaren Bestrebungen, die Skeptiker entweder tot zu schweigen oder lächerlich zu machen! Ehemalige Minister und Staatssekretäre wie Andreas von Bülow und Horst Ehmke oder der Brite Michael Meacher und viele, viele andere sind jedoch keineswegs lächerlich – eher schon sind es diejenigen, die einen solchen Eindruck erwecken wollen! Denn das erinnert alles viel zu sehr an die unablässigen, geradezu verzweifelten Bemühungen, die Realität um jeden Preis an die Ideologie anzupassen, wie es im Ostblock (letztendlich vergebens) lange Zeit praktiziert wurde… Video Video Video Video

Barry Jennings, Augenzeuge der Explosionen in WTC7, mit 53 Jahren “gestorben”… Ist es nicht merkwürdig, daß ein prominenter 9/11-Augenzeuge nur wenige Tage vor der Veröffentlichung des NIST-Berichtes über WTC7, der auch Grundlage der neuesten ZDF-Märchenstunde war, so plötzlich “stirbt”? Die “Zufälle” nehmen einfach kein Ende… Mehr? Mehr?

Patriot Act und Reichstagsbrandverordnung

George Orwell: In dieser Zeit der universellen Täuschung, ist die Wahrheit zu sagen ein revolutionärer Akt. Video Video

George Bernard Shaw: Alle großen Wahrheiten beginnen als Blasphemie.

Siehe auch:
Neue Fakten zum 11. September
Erfahrener Abrissexperte entlarvt 9/11 Inside Job
Die Lüge des 21. Jahrhunderts geht in die 7 Runde
Der “Flüssigbomber” Prozess löst sich in Luft auf
Anthrax, Lügen, FBI und die Ethik der Medien
Die Märchenerzähler vom ZDF lügen weiter
So sieht ein echter Absturz aus
CMXI • 911 OUTSIDE JOB

Strafanzeige des Historikers Andreas Hauß zum 11. September 2001

Für weitere Dokumentationen siehe: www.nuoviso.de

Offener Brief der Organisatoren von “United for Truth”
(dem ich mich vollinhaltlich anschließe)

Hallo und Willkommen,
Wir sind zwei belgische Künstler, ein 25-jähriger Produzent und ein 41 Jahre alter Schlagzeuger, die diesen Planeten und ihr Leben lieben. Ebenso wie die wenigen Menschen, die uns helfen, stehen wir vollzeitig im Berufsleben. Wir halten es für absurd, dass in der Klassengesellschaft die Unterschiede derart extrem geworden sind, dass die Oberschicht ein Vielfaches des Betrags der gesamten Schulden der Drittweltländer auf ihren Konten liegen haben, während die andere Klasse – zu der Ihr vermutlich gehört – ihre Zukunft in Krediten und Hypotheken suchen muss, um überhaupt ein Dach über dem Kopf zu haben.
Diese gigantische Macht auf höchster Ebene führte über die Jahre zu enormer Korruption, da wir Bürger viel zu sehr damit beschäftigt sind, unser eigenes Überleben zu sichern. Um uns daran zu hindern, zu sehen, was wirklich vor sich geht, werden wir mit Info- und Entertainment überflutet. Mit der Zeit haben diese etablierten, machtvollen Strukturen buchstäblich unser finanzielles System, unser Bildungswesen (die Massen dumm halten) und zweifellos die Massenmedien übernommen.
Am 11.09.2001 übertrat diese Elite mit Unterstützung des militärisch-industriellen Komplexes eine weitere Grenze. Die Gesetze der Physik und die üblichen Verfahren einer Verbrechensermittlung wurden in den Live-Berichterstattungen des Fernsehens ignoriert. Stahlgerüst-Hochhäuser fielen mit einer Geschwindigkeit nahe der des freien Falls in sich zusammen und trugen dabei alle Zeichen des Gebrauchs von Sprengstoffen, … ganz abgesehen von WTC7, dem Gebäude das von keinem Flugzeug getroffen wurde, aber gegen 17 Uhr nachmittags ebenfalls mit annähernd der Geschwindigkeit des freien Falls einstürzte. Die gesamte Berichterstattung wurde unmittelbar mit Osama Bin Laden in Verbindung gebracht. Eine riesige Vertuschungsaktion, eine fehlerhafte und manipulierte Untersuchung, Versicherungsansprüche für das WTC in Schwindel erregender Höhe, und Put-Optionen, die auf vorzeitige Kenntnis der Geschehnisse schließen lassen, sind jedoch Fakten, die vor der Öffentlichkeit verborgen wurden. Ebenso das Verschwinden sowohl großer Summen unangenehmer Wall Street Untersuchungen als auch von Unterlagen zur Nachforschung eines 3-Billionen-Dollar-Skandals des Verteidigungsministeriums, die im zerstörten Flügel des Pentagon lagerten, sind Tatsachen, die die Medien uns nicht mitteilten. Aber das wichtigste Resultat war die Folge für Euch: unterbewusste Angst: Angst vor dem neuen Feind Nr.1, dem islamischen Extremisten.
Dieser einzige Tag brachte unsere “westlichen Demokratien” einen Schritt näher an ein faschistisches Welt-Regime. Die “Neue Weltordnung”, von verschiedenen Führungsspitzen angekündigt, möchte jeden Menschen mit einem Chip auszustatten, um jeden ihrer Schritte verfolgen zu können und sie somit zu kontrollieren. Sie möchte uns zu ihren Sklaven machen. Seit dem 11. September wurde der Krieg gegen den Terrorismus von der Elite gerechtfertigt. Die darauf folgenden Kriege sind für regierungsnahe private Konzerne der USA und der EU ein Millionengeschäft. Sie haben über 1,5 Millionen unschuldigen afghanischen und irakischen Bürgern das Leben gekostet. In diesen Kriegen scheint es immer mehr um die Sicherung von Opiumfeldern und Pipelines in Afghanistan und von Ölfeldern im Irak zu gehen. Zusammen bilden sie die militärische Strategie für den nächsten Schritt: “die Demokratisierung des Iran”.
Der eine kämpft für den Schuldenerlass für Drittweltländer, der andere für sauberes Trinkwasser und ein weiterer setzt sich für die Erhaltung der Umwelt ein. Wir glauben, dass wir etwas verändern können, indem wir “eine Faust machen” und das hierarchische System, das all dies verursacht, verurteilen: das Finanz-System, auch bekannt als: die, die Geld besitzen, werden morgen noch mehr haben, während diejenigen, die bereits arm sind, es mit Sicherheit bleiben werden. Wir wissen, dass, wenn die Menschen nur gemeinsam zu überlegen beginnen, wir einen Weg finden werden, der unseren Planeten nicht um des Reichtums willen zerstört. Wir wissen, dass, wenn die Menschen sich zusammentun und gemeinsam “diese Faust” machen, die Elite nicht in der Lage sein wird, ihre Pläne durchzuführen, weil wir sie durchkreuzen werden.
Aus diesem Grund organisieren wir ein europäisches, friedliches Treffen am 7ten September 2008 vor dem Berlaymont-Gebäude auf dem Schuman-Platz in Brüssel. Dies ist der ideale Ort, um Ideen auszutauschen und Antworten von denjenigen zu verlangen, die vorgeben unsere Führer und Vertreter zu sein. Wenn Ihr oder Eure Organisation unsere Kampagne unterstützen möchtet, könnt Ihr uns gerne kontaktieren. Wir können jegliche Hilfe gut gebrauchen.
Wir lehnen jede Form des Rassismus, Faschismus, Fundamentalismus und Extremismus ab und versuchen, uns treu zu bleiben. Wir glauben, dass wir gut daran tun die größten Feinde des Big Brother zu sein: Wir denken (und handeln) selbständig! … Was ist mit Euch? – Julez Edward & Olivier “Durruti” Galand”

ScholzBroeckersHauss

FalseflagEggertUnited

Eine bemerkenswerte Dokumentation, die nur einmal im WDR gezeigt und dann offenbar im “Giftschrank” weggeschlossen wurde. Allem Anschein nach so eine Art “Medienunfall”, bei dem die Zensur irgendwie nicht richtig aufgepaßt hat…

Aber dafür erhielten die “Täter” dann Berufsverbot beim Sender

Wissensmanufaktur
Steuerboykott
 
mongos-weisheiten-de
Verbotswahn
Admin Admin Netzwerk-Rauchen Raucher-Forum Anti-Raucher-Luegen Smoking Rebels Rauchernews Sackstark! Admin Admin