Vom Rauchverbot zum Orwell-Staat

Die Menschheit zwischen Aufklärung, Knechtschaft und Tyrannei

Spenden 911timeline STOP
YouTube  google-plus  facebook  twitter
kalender-365-eu
NachDenkSeiten
N23
Klagemauer-TV
Schall-und-Rauch
sauberer-himmel
Chemtrail-DE
Infokrieg-TV
Antikrieg-TV
Antikriegsnachrichten
Der Honigmann sagt
The Intelligence
Sommers-Sonntag
Lupo-Cattivo
julius-haensel-blog
Maria Lourdes Blog
utopie
Julia Jentsch
Hinter der Fichte
mmnews
ExtremNews
terranetz.org
terraherz
Infokrieger
STOP-ESM
Finanzmafia
ifm-society
Aufbruch Gold-Rot-Schwarz
Vollgeld
geldsyndrom
Das Ende des Geldes
Steuerboykott
Wissensmanufaktur
Gemeinwohl_Oekonomie
Bandbreitenmodell
Meudalismus
Zinsen
SK-Prinzip
Kopp-Verlag
Hintergrund
compact
Juergen Elsaesser
WSWS
Globalresearch
Voltairenet
Amerika21
Habe Mut
Tarpley.net
Kein Patent
Apokalypse
EIKE
TruTube
vimeo
MyVideo
Dailymotion
KS
TimeToDo.ch
CropFM
NUOVISO
Bewusst-TV
Alpenparlament-TV
Nexworld-TV
AZK
StoersenderTV
LaRouche
BUESO
Deutsche-Mitte
iswestia
RT
RT-DEUTSCH
Stimmer-Ru
novosti
Iran-German-Radio
Corbett-Report
Prisonplanet
Prisonplanet
infowars
MrIinfokrieg
Orwellwelt
Politikprofiler
Totalitaer
PI
Terrorexperte
GedankenVerbrecher
Propagandafront
staseve
Saarbreaker
Politik-Global
MAI
Schulden
NRhZ
9/11-Fakten
September-Clues
pilotsfor911truth
ae911truth
GWisnewski
Staatsterror
JFK
M.L.King
quer-denken
okitalk
KenFM
Wake News Radio
jungle-drum-radio
Gaddafi

NATO-GLADIO



Montesquieu

Klima

03.12.08

Alpenparlament-TV


Obama für Chemtrails

Global Warming

VideoOffener Brief an Kanzlerin MerkelVideo

Klima


Der Klima-Schwindel


The Great Global Warming Swindle

Allein die Tatsache, daß dieser Film immer wieder wegzensiert wird, dann wird er an anderer Stelle neu eingestellt, dann wird er wieder wegzensiert usw. – das ist wohl das beste Indiz dafür, daß es hier NICHT um Argumente und Beweise geht, sondern um ein absolut klassisches Paradebeispiel für diktatorische Indoktrination und perfide Panikmache – ähnlich der Terrorhysterie – mit dem unübersehbaren Zweck, immer mehr Kontrolle und immer neue Steuern zum angeblichen „Schutz“ (DAS Orwellsche Zauberwort!) des Klimas, aber in Wahrheit zum alleinigen Nutzen der selbsternannten Elite durchzusetzen. Diese Strategie wurde schon in den 60er Jahren in dem sogenannten „Iron-Mountain-Report“ festgelegt! Der Name sagt genau das, was jeder Codename über den tatsächlichen Zweck einer geheimen Operation aussagen soll: nämlich ABSOLUT gar NICHTS, doch der Inhalt ist eine BOMBE! Wenn man das alles sieht, dann bekommen plötzlich viele Teile des „Puzzles“ einen Sinn, die vorher nicht zusammenpassen wollten; dann wird auch klar, warum John F. Kennedy unbedingt weg mußte, bevor der „Iron-Mountain-Report“ 1967 fertig war! Aber das war nur einer von vielen GründenMehr? Mehr? Mehr?

Al Gore verbraucht als Multimillionär mit seinen diversen Villen, Luxusautos und Privatflugzeugen ganz alleine so viel Energie wie eine amerikanische Kleinstadt. Doch ist er selber von dem Klima-Schwindel betroffen? Ja, natürlich, aber nur als Nutznießer des modernen Ablaßhandels! Damit kann er sich dann auch „grüne Energie“ leisten, um dies an die „große Glocke“ zu hängen, aber diejenigen, die in Wahrheit alles bezahlen, die können sich dann weder „saubere“ NOCH „schmutzige“ Energie leisten wie die ärmsten Leute nach der Privatisierung der Stromversorgung in Südafrika! – Eine uralte Analogie lautet: „Wasser predigen und Wein saufen!“ – Das war noch nie so aktuell wie heute… Und vor allem die „Heuschrecken“ freuen sich schon diebisch auf gigantische Umsätze und neue Profitquellen aus der Spekulation mit CO2-Lizenzen – eine völlig neue Erfindung, die es noch nie gab, also eine wirkliche Innovation zum Kassemachen! Nachdem der Immobilienmarkt „abgegrast“ und unzählige Firmen für kurzfristige Maximalprofite zerschlagen und Arbeitsplätze vernichtet wurden, soll nun der „CO2-Markt“ ausgeplündert werden. Da versteht man natürlich keinen Spaß! Da werden aus der echten Klimakurve kurzerhand alle Warm- und Eiszeiten der Vergangenheit einfach weggelogen und durch eine gerade Linie ersetzt, so daß der gewünschte „Hockeyschläger“ dabei herauskommt: Jahrtausende ungefähr konstant und ab 1860 (eine der kältesten Perioden der letzten 10.000 Jahre) ein steiler Anstieg durch CO2 – angeblich vom Menschen verursacht!? Wie so etwas in der Praxis funktioniert, das haben wir doch beim Strom gesehen: Erst erzählt uns die Propaganda der gleichgeschalteten Mainstream-Medien, durch die CO2-Lizenzen wird zwar der Strom etwas teurer, aber es dient ja dazu, das Klima zu retten. Doch dann bekommen die Stromkonzerne die Lizenzen geschenkt, gratis, dürfen sie aber zum vollen „Preis“ an die Kunden weiter berechnen! Effekt für die Umwelt: NULL, denn die Konzerne investieren doch ganz offensichtlich sogar weniger in die Erhaltung der Leitungen, als es vorher die öffentlichen Träger getan haben – Effekt für die Konzernprofite: MILLIARDEN, und zwar zusätzlich! Eingefädelt wurde dieser „Deal“ von der ehemals sozialdemokratischen SPD zusammen mit den ehemals linken Grünen… Doch wer es wagt, Fragen zu stellen, der ist ein Ketzer wie im Mittelalter! „Die Diskussion ist zu Ende, heißt es, jetzt muß gehandelt werden, um den Planeten zu retten.“ Bullshit! Um neue Profite und immer mehr Kontrolle zu realisieren, darum geht es hier, und zwar AUSSCHLIESSLICH! Nur bei Hitler, Stalin, Mao oder Pol Pot war die Diskussion vorbei! Aber solange es noch einen Rest von Demokratie gibt, geht die Diskussion weiter, und zwar mindestens so lange, bis die Frage beantwortet ist, wie eines der schwersten Gase, das zudem nur 0,034% der Atmosphäre ausmacht, überhaupt nach oben steigen kann, um dort die behauptete Wirkung zu verursachen; und wenn das der Fall wäre, dann müßte noch die Frage beantwortet werden, warum dann nicht alle Pflanzen ersticken, die auf das bißchen CO2 existentiell angewiesen sind? Doch natürlich können diese Fragen gar nicht beantwortet werden, weil dann das Kartenhaus der Lügen sofort kollabieren würde! Wenn es also nicht um „Globale Erwärmung“ geht, worum geht es dann? Es geht ganz offensichtlich um „Global Governance“ (die weltweite Herrschaft der mächtigsten Konzerne) – nachdem das Volksvermögen aller Länder privatisiert und den gierigen Kapitalmärkten zum Fraß hingeschmissen wurde, sollen nun alle Völker auf dieselbe Weise wie im Mittelalter mit oktroyierten Schuldgefühlen abgezockt werden! Vor 500 Jahren hieß das „Ablaßhandel“ – heute heißt es CO2-Steuer!  Mehr? Mehr? Mehr?

Auffallend ist auch, daß in Automagazinen in den gleichgeschalteten Massenmedien fast gar nicht mehr von „Verbrauch“ gesprochen wird, sondern eigentlich nur noch von „CO2-Ausstoß“! Warum? Denn wenn weniger verbraucht wird, dann entstehen doch auch weniger Abgase, also zwangsläufig auch weniger CO2. Warum ist also fast nur noch von CO2 die Rede, obwohl der Bürger mit dem Verbrauchswert doch viel mehr anfangen kann? Weniger verbrauchen ist doch auch eine tolle Sache! Ich bin sogar dafür, den Verbrauch eines GOLF 1.6 zum gesetzlichen Maximalwert für ALLE neuen PKWs zu erklären, und dann würde ich natürlich auch sehr gerne sehen wollen, wie sich die ganze „Elite“ und alle „Volksvertreter“ ebenfalls  nur noch in Autos dieser Kategorie chauffieren lassen! (Kleine Opfer müssen doch wohl alle bringen, oder?) Geländewagen brauchte man eigentlich nur noch als Betriebsfahrzeuge für die Land- und Forstwirtschaft, für Baustellen oder für den Tagebau zuzulassen! Auf asphaltierten Straßen machen sie sowieso keinen Sinn! Schließlich fährt ja auch niemand mit einer Planierraupe zum Einkaufen oder mit einem Bagger zur Diskothek! Warum geschieht das nicht? Damit könnte doch für den „Klimaschutz“ eine ganze Menge erreicht werden, OHNE den Leuten mit Propagandaschlagwörtern den Kopf zu waschen!? – Doch des Rätsels Lösung ist einfach: Der „Verbrauch“ betrifft nämlich „nur“ Fahrzeuge, während CO2 zum ganzen Leben gehört! Wir leben sogar von einem CO2-Derivat: Kohlenhydrate! Hat man CO2 erst einmal als den größten „Sündenfall“ in die Köpfe der Menschen hinein gehämmert, dann kann man buchstäblich in jeden Bereich des Lebens hinein regieren, reglementieren, drangsalieren UND vor allem abkassieren! Mit diesem genialen Trick können nach und nach auch die Kochtöpfe der Menschen unter staatliche Oberaufsicht gestellt werden! Utopisch? Leider NEIN! Denn das ist alles schon dagewesen: Von 1933-1945 haben faschistische Blockwarte in die Kochtöpfe der Menschen geschaut, um den „solidarischen Suppensonntag“ durchzusetzen! Heute hat man für den Begriff „Blockwart“ lediglich neue Wörter erfunden: „Klimapolizei“, und als nächsten kommt dann vielleicht noch die „Müllpolizei“, die „Feinstaub-Polizei“ oder die „Fettpolizei“ bzw. die „Zuckerpolizei“ – eine „Alkoholpolizei“ und eine „Raucherpolizei“ mit neuen (Kontroll-) Arbeitsplätzen (obwohl angeblich kein Geld da ist!) unter dem Namen „Ordnungsamt“ haben wir doch schon, vom Terrorwahn mal ganz zu schweigen – aber der Zweck ist IMMER derselbe: die ABSOLUTE möglichst lückenlose KONTROLLE in ALLEN Lebenslagen bis in die Wohnung und irgendwann auch bis unter die Bettdecke! In England werden kleinste Markthändler von einem maßlos aufgeblasenen Kontrollapparat schon mit Strafen belegt, wenn sie ihre Waren nicht in Gramm und Kilogramm, sondern in „Pfund“ und „Unzen“ anbieten, wie es ihre Kunden wünschen, weil sie seit Jahrhunderten daran gewöhnt sind! Doch was die Kunden wollen, das spielt ja keine Rolle mehr, weder auf dem Dorfmarkt noch bei der Produktion von Genfraß – ausschlaggebend ist offenbar nur noch, was die Zentralisten ist Brüssel wollen (und natürlich deren Hintermänner)!? Verglichen damit, war Walter Ulbricht fast schon ein liberaler Demokrat! Meine Großeltern haben definitiv in Pfund und Zentnern gerechnet, und das war für den sozialistischen Staat überhaupt keine Bedrohung, selbst wenn ein „VOPO“ daneben stand! Nur für die EU scheint das irgendwie „staatsgefährdend“ zu sein, denn sonst würden sich ja nicht die Zentraldiktatoren darum kümmern. Oder geht es hier möglicherweise nur darum, die Menschen langsam, aber sicher durch allgegenwärtige lückenlose KONTROLLE wieder zu UNTERTANEN zu erziehen? Professor Dr. Karl Albrecht Schachtschneider hat ja dankenswerterweise nachgewiesen, daß Menschen in der EU-Bürokratur praktisch nur noch als „Verbraucher“ unter einer „legitimen“ (nicht demokratisch legitimierten!) Obrigkeit existieren, aber nicht mehr als Bürger mit demokratischen Grundrechten und individeuellen Grundfreiheiten! Doch völkerrechtlich „legitim“ war auch die stalinistische Sowjetunion! Sollte der EU-Vertrag in der heutige Form jemals in Kraft treten, dann werden wir ganz schnell erleben, wie auch noch die letzten Reste von Selbstbestimmung „vom Winde verweht“ werden… „Excuse me, I’m from security!“ – „Guten Tag, Ministerium für Staatssicherheit!“ – Wo ist der Unterschied? Wenn es zu spät ist, dann werden irgendwann die meisten begreifen, daß die zweite Variante sogar harmloser war, weil die „Security“ im Endeffekt immer nur die Interessen NICHT gewählter Megakonzerne (Rüstung, „Sicherheit„, Pharma, Gentechnik, Chemie, Finanzwirtschaft) vertritt, die über die Politik bestimmen, während die zweite Version die Leute lediglich dazu „gezwungen“ hat, nur ein paar Mark für Miete zu zahlen oder Arbeiterkinder „gezwungen“ hat, ohne Studiengebühren zu studieren. Und dann noch der grausame „Zwang“, medizinische Versorgung kostenlos in Anspruch nehmen zu „müssen“.  Furchtbar! Die älteren werden sich daran erinnern, wie wir die Millionen Amerikaner beneidet haben, die die „Freiheit“ hatten, ohne medizinische Betreuung auf der Straße verrecken zu dürfen… Doch der wirkliche Nachteil war, daß es weniger Bananen gab und daß man nicht auf Mallorca Urlaub machen konnte, aber das wird viel schneller der Vergangenheit angehören, als es die meisten wahrhaben wollen, wenn erst einmal die totale CO2-Überwachung und Besteuerung in Kraft ist. An der Meinungs- und Versammlungsfreiheit wird ebenfalls fleißig „gesägt“, aber wenn die auch noch weg ist, dann wird das, was noch übrig bleibt, die perfekte Kombination aus ALLEN Nachteilen des Sozialismus mit ALLEN Nachteilen des Raubtierkapitalismus sein, die sich durch „Synergieeffekte“ noch ergänzen und steigern! Gute Nacht! Doch sogenannte „Grüne“ und „Linke“ sind heute ebenfalls KEINE Alternative mehr, weil sie nichts anderes mehr sind, als zwei (von vielen) Arme(n) ein und derselben KONTROLLKRAKE! Natürlich klingen die Begründungen IMMER positiv, aber das war vor 70 Jahren NICHT anders! Wichtig ist nur, was dabei herauskommt, und das ist finster! – Wehret den Anfängen, denn wenn das System allgegenwärtiger Kontrolle erst einmal etabliert ist, dann ist es zu spät! Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr?


The Great Global Warming Swindle by WAGTVMehr?

Interview mit dem ehemaligen ZDF-Meteorologen Dr. Wolfgang Thüne

vergrößern
Wir haben historisch gesehen sogar zu wenig CO2! Mehr? Mehr? Mehr? Mehr?

Zitat des (Elite) Think-Tanks Club of Rome: „In searching for a new enemy to unite us, we came up with the idea that pollution, the threat of global warming, water shortages, famine and the like would fit the bill. (…) We need to get some broad based support, to capture the public’s imagination. (…) So we have to offer up scary scenarios, make simplified, dramatic statements and make little mention of any doubts.“ – Frei übersetzt: „Bei der Suche nach einem neuen Feind, um uns (die Welt) zu vereinigen (Anmerkung: natürlich im Sinne der Kapitaleliten zu vereinigen, NICHT zum Nutzen der Menschen!), kamen wir auf die Idee, daß die Umweltverschmutzung, die Gefahr der globalen Erwärmung, Wasserknappheit, Hungersnot und ähnliches dafür sehr gut geeignet wären. (…) Wir brauchen eine Unterstützung auf breiter Basis, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu gewinnen. (…) Dafür müssen wir furchterregende Szenarien (!!!) präsentieren, vereinfachte und dramatische Erklärungen abgeben und dürfen keine Zweifel zulassen.“ – Kurzum: Panik ist ihr Geschäft! (Sie dienen natürlich den Interessen derer, von denen sie finanziert werden! Wem denn sonst?) – Das Propagandamuster entspricht HitlersMein Kampf„: furchterregende Szenarien schildern, finstere Bedrohungen aufbauschen, „alternativlose“ Lösungen anbieten, keine Zweifel zulassen und – besonders wichtig (!) – wiederholen, wiederholen, wiederholen… Mehr? Mehr? – Spätestens seit im Fall der deutschen Stromkonzerne bekannt wurde, daß der CO2-Ablaßhandel in keinster Weise den zuvor propagierten Zwecken dient (nämlich die sogenannten „externen Kosten“ in die Kalkulation der Unternehmen hineinzubringen), sondern ganz im Gegenteil offensichtlich nur wieder eine neue zusätzliche Profitquelle für die Konzerne erschlossen wurde, spätestens dadurch müßte eigentlich jedem selbständig denkenden Menschen endgültig klar geworden sein, daß es sich bei der Klimathematik auch wieder nur um einen weiteren groß angelegten Betrug zum Nachteil der Mehrheit handelt: Neben den Reformlügen, der Verpackungsdressur, der Passivrauchlüge und dem Terrorschwindel bildet die Klimalüge (wie ein guter Bürostuhl) das fünfte Standbein, um die Bürger mit einem alles umfassenden Kontrollnetz zu überziehen und in jeden Bereich der menschlichen Existenz so lange hinein zu regieren, bis der Begriff der Selbstbestimmung zu einem Fremdwort und der Mensch zur allzeit überwachten und irgendwann sogar ferngelenkten „Borg-Drohne“ geworden ist. Wie im Mittelalter wird über künstlich geschürte Hysterien und Schuldgefühle ein vielschichtiger moderner Ablaßhandel etabliert, bei dem alle zahlen, aber nur ganz wenige profitieren… Mehr?

Climate Cops

Kinder als „Klimapolizisten“ – Jeden gegen jeden aufhetzen, Spitzel gegen Müllsünder, Kinder gegen Klimakiller (allein schon das Wort ist ganz sicher kein Zufall, denn es hat ohne jeden Zweifel eine psychologische Signalwirkung, wie man sie aus NS-Propagandafilmen kennt!), Nichtraucher gegen Raucher, Dünne gegen Fettesser, Junge gegen Alte (keine künstlichen Hüftgelenke über 80), die man sich – im Gegensatz zu Kolonialkriegen – irgendwann höchstwahrscheinlich nicht mehr leisten können wird, und alle zusammen natürlich immer auf der Hut vor gefährlichen islamistischen „Terroris(ch)ten„… Die Menschen sollen sich gegenseitig bespitzeln (wer spitzelt, ist beschäftigt, leistet keinen Widerstand und darf sich überlegen fühlen!) – parallel zum Ausbau staatlicher Überwachung ist Denunziation seit Jahrtausenden ein erprobtes Mittel, um die Kontrolle der Bevölkerung möglichst lückenlos zu gestalten: von der Christenverfolgung im alten Rom über den Hexenwahn des Mittelalters bis hin zu den Völkermorden der Neuzeit. Die Begründungen waren IMMER positiv, denn sonst hätten ja selbst die Dümmsten gemerkt, was für ein „Spiel“ mit ihnen getrieben wurde, nur die Schlagworte ändern sich, doch das Prinzip bleibt immer gleich… Nicht den „Klimawandel“ sollten wir fürchten, sondern nur die politische PONEROLOGIEDer Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das krochMehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Video

vergrößern
Alle publizierten Aussagen zur angeblichen Klimakatastrophe beziehen sich
zum Vergleich fast immer auf eine der kältesten Perioden seit der Eiszeit…

vergrößern
Während der mittelalterlichen Warmzeit, die auch von den Klimaforschern
NICHT „Katastrophe“, sondern „Optimum“ genannt wird, haben die
Wikinger Grönland = „das Grüne Land“ (englisch Greenland)
besiedelt, und in England wurde damals Wein angebaut…

Da es im Mittelalter weder Fabriken noch Autos gab, wird es wohl
an den Verdauungsstörungen der vielen Pferde gelegen haben!?

vergrößern
In den 70er Jahren haben Klimaforscher mit denselben Argumenten eine
vom Menschen verursachte Eiszeit vorausgesagt. Als nichts daraus wurde,
ist man offenbar auf die opportunere „globale Erwärmung“ umgeschwenkt.
Panik ist Panik – auf die Richtung scheint es dabei weniger anzukommen…

Atmosphaere

vergrößern
Erläuterung: Die Erdatmosphäre setzt sich zusammen aus 78,8% Stickstoff,
20,95% Sauerstoff, 0,93% Argon und insgesamt nur 0,034% Kohlendioxid!
Wenn davon wiederum nur 3,3% überhaupt vom Menschen beeinflußt werden,
dann wird klar, daß jegliche Hysterie und Panik keine sachlichen, sondern
immer nur politische Gründe mit ganz anderen Zielsetzungen haben kann:
Terrorhysterie, Klimahysterie, Feinstaub-Hysterie und Passivrauch-Hysterie!
Aber: Weit und breit keine Spur von Uranwaffen-Hysterie, denn das Zeug ist
nach den Aussagen unserer Politiker bekanntlich vollkommen unbedenklich!?

Würde man die Menschen nur wahrheitsgemäß über die Zusammensetzung
der Erdatmosphäre aufklären, was eine elementare Grundlage für jedes
Verständnis ist, dann würde auch den Naivsten sofort klar werden,
daß selbst die winzigsten Schwankungen in der Sonnenaktivität einen
ungleich größeren Einfluß auf das Klima haben MUESSEN als geringfügige
Promille-Schwankungen bei den 0,034% Kohlendioxid in der Atmosphäre.
Deshalb verschweigt man solche „Nebensächlichkeiten“ gerne…
Der Zweck, nämlich die gewünscht Panik, heiligt die Mittel!

Treibhauseffekt Das Nullsummenspiel: Die Erwärmung der Erde entsteht grundsätzlich durch die Sonneneinstrahlung. Aus dem Erdinneren stammt dagegen nur ein vernachlässigbar geringer Anteil an Wärmeenergie. Könnte man die Sonne ausschalten, so wäre die Erdoberfläche nach kurzer Zeit eine dunkle Eiswüste. Jeder weiß, wie schnell die Temperatur in einer sternenklaren Nacht absinken kann, obwohl die Sonne von der anderen Seite noch mit voller Intensität strahlt, während bewölkte Nächte deutlich milder sind, was wiederum ein Indiz dafür ist, daß Wasserdampf die Abstrahlung von Wärme tatsächlich behindert. Doch Wasserdampf ist wesentlich leichter als CO2 und obendrein in erheblich größeren Mengen in der Atmosphäre vorhanden. Die Klima-Hysteriker wollen uns nun aber weismachen, daß die 0,034% CO2 in der Atmosphäre die Wärmestrahlung auf die Erde zurück reflektieren, und zwar diejenige Wärmestrahlung, die zuvor bereits von der Sonne durch die Atmosphäre auf die Erde gekommen ist. Es kann also nicht mehr genug Energie ins All abgestrahlt werden, falls sich der CO2-Anteil der Atmosphäre von ohnehin nur 0,034% schlimmstenfalls um ein paar Promille erhöhen sollte. Das soll dann aber eine „katastrophale Erwärmung“ zur Folge haben, so erzählen es uns jedenfalls die Klima-Hysteriker!?
Diese Theorie hat jedoch gleich mehrere „Schönheitsfehler“: Das Molekulargewicht von CO2 liegt mit 44 sogar um einiges höher als die Molekulargewichte von Sauerstoff mit 32 und Stickstoff mit 28. Selbst die 0,93% Argon in der Atmosphäre haben mit 40 ein geringeres Molekulargewicht als CO2 mit 44! – Frage: Wie um alles in der Welt soll denn nun ausgerechnet die relativ schwerste Komponente der Erdatmosphäre in die oberen Schichten derselben aufsteigen können, um dort den propagierten Effekt der „vom Menschen verursachten Klimaerwärmung“ bewirken zu können?
Aber tun wir den Klima-Hysterikern einfach mal den Gefallen, zu ihren Gunsten anzunehmen, daß – entgegen der sonst in diesem Universum gültigen Naturgesetze – nur in der Erdatmosphäre ausgerechnet die schwerste aller Substanzen nicht nach unten sinkt, sondern ganz überraschend nach oben steigt, damit sie dort den offenbar politisch gewünschten „Klimawandel“ auslösen kann. Doch selbst dann ergeben sich noch geradezu unüberwindbare logische „Probleme“: Wie können die 0,034% CO2, die sich auf wundersame Weise in der Stratosphäre aufhalten (sollen), ohne durch ihr höheres Molekulargewicht bis auf den Endboden zu sinken, dort die Wärmestrahlung nur in einer Richtung, nämlich nach unten reflektieren, ohne nicht gleichzeitig einen entsprechenden Anteil der Wärmestrahlung von der Sonne ebenfalls wieder zurück in den Weltraum zu reflektieren? Wenn also mehr Energie zur Erdoberfläche zurückgestrahlt wird, dann wird auch mehr Energie in den Weltraum reflektiert, es kommt also weniger Energie neu hinzu als ohne CO2!? Das ganze wäre demzufolge ein Nullsummenspiel! Damit ist klar, CO2 „isoliert“ die Erde – wenn überhaupt – vor Energieverlust UND vor Energieaufnahme gleichermaßen, wie auch ein gut gedämmten Haus im Winter vor Kälte und im Sommer vor Wärme schützt. Eine Isolierung wirkt – wenn sie denn überhaupt wirksam ist – stets in beide Richtungen, nicht nur in eine!
Nun mag noch der Einwand kommen, daß CO2 ja nur die langwellige Infrarotstrahlung von der Erdoberfläche reflektiert, aber die kurzwellige Strahlung der Sonne durchläßt. Das „Problem“ ist jedoch, daß Gase immer nur ganz bestimmte elektromagnetische Frequenzen absorbieren oder emittieren können. Diese Absorptions- oder Emissionsspektren sind für jedes Element so charakteristisch wie ein Fingerabdruck. Doch selbst wenn es so wäre, daß CO2 nur die Wärmestrahlung reflektieren würde, wie kommt es dann, daß die vielen Spionagesatelliten mit ihren INFRAROT-Kameras auch bei Nacht und Nebel und dichter Bewölkung trotzdem gestochen scharfe Bilder von der Erdoberfläche machen können? You Can’t Have it Both Ways, wie Dave von Kleist so schön sagt. Wird die von der Erdoberfläche ausgehende Wärmestrahlung durch das CO2 nun zur Erdoberfläche zurück reflektiert, oder liefert diese Infrarotstrahlung den Spionagesatelliten bei jeder Witterung rund um die Uhr gestochen scharfe Bilder? Was denn nun? Beides geht nicht! Oder sollen wir jetzt auch noch glauben, daß CO2 nur die Hälfte der Infrarotstrahlung reflektiert, damit die Spionagekameras auch noch etwas abbekommen? Und selbst wenn dem so wäre, dann wäre die Reflexion in alle Richtungen gleich groß, d.h. das CO2 würde dann auch die Hälfte der Wärmestrahlung von der Sonne wieder zurück in das All reflektieren, es wäre also per Saldo wieder ein Nullsummenspiel! Außerdem wollen wir dabei doch bitte nicht vergessen, daß wir es nach wie vor nicht etwa von 30%, auch nicht mit 3%, noch nicht einmal mit 0,3%, sondern noch immer mit nur 0,034% CO2 in der Atmosphäre zu tun haben, das sich zudem gar nicht in der Stratosphäre konzentriert, sondern am Erdboden, weil es nun mal erheblich schwerer ist als alle anderen Bestandteile der Atmosphäre. Würde sich das CO2 nicht am Boden konzentrieren, dann wären längst ALLE Pflanzen weltweit „erstickt“, die ja bekanntlich keinen Sauerstoff atmen, sondern CO2!
Die Klima-Hysteriker befinden sich dermaßen in der eigenen intellektuellen Falle, daß es erstaunlich ist, wie sie ihren „Bullshit“ überhaupt so lange verbreiten konnten. Zu erklären ist das nur durch das konzertierte Lügen-Kartell aus Politik und Mainstream-Medien, deren Ziel natürlich nicht die „Rettung der Welt“, sondern die Versklavung der Menschheit im Interesse der sie beherrschenden Konzerne ist. Widersprüche werden hartnäckig verschwiegen, kritische Fragen werden nicht beantwortet, denn würde man es tun, könnte man die eignen Theorien sofort „in die Tonne kloppen“… Statt dessen werden die Fragesteller als „Klimakiller“ denunziert und damit begrifflich schon mal in die Verbrecherecke gestellt, denn wer ein „Klimakiller“ ist, der ist zumindest schon ein halber Killer, und Killer muß man schließlich verfolgen und dingfest machen – irgendwann vielleicht sogar exterminieren! Wehret den Anfängen! Nach zwei Jahrhunderten der Aufklärung ist heute wieder blindes Gottvertrauen in die Unfehlbarkeit der Machthaber gefragt – denken ist „Ketzerei“, Unwissenheit ist Stärke!
Mit dem Vehikel der angeblich „vom Menschen verursachten Klimakatastrophe“ werden einerseits neue Steuern erhoben, die wie im Fall der Emissionslizenzen gar nicht dem Umweltschutz, sondern den Profiten der Stromkonzerne zugute kommen, und es wird die Überwachung ausgebaut, indem man bereits Kinder zu „Klimapolizisten“ erzieht, um eine neue Blockwartmentalität mit allgegenwärtiger Denunziation zu etablieren: Kinder sollen ihre Eltern als „Klimakiller“ denunzieren, Nachbarn sollen sich wahrscheinlich bald gegenseitig als Müllsünder anzeigen, und Nichtraucher sollen als Privatpolizei nach Rauchern fahnden – alles wie in „guten alten Zeiten“ oder wie bei Orwell!? Terror-Hysterie, Klima-Hysterie, Feinstaub-Hysterie und Passivrauch-Hysterie gehören alle in dieselbe Kategorie. Hin und wieder kommt sicherlich auch eine kleine Vogelgrippe-Hysterie sehr gelegen, denn auch die kann durchaus denselben Zweck erfüllen: zusätzliche Milliarden für „teure Placebos mit schweren Nebenwirkungen“ an „Big Pharma“, und wenn es beim nächsten Mal auch noch gelingt, eine Zwangsimpfung für die ganze Bevölkerung zu verhängen, dann kann man damit auch gleich ein neues Kontrollwerkzeug etablieren – getrennt überwachen, aber früher oder später alles vernetzt auswerten… Geschürte Massen-Hysterien sind nun mal ein integraler Bestandteil politischer Ponerologie und dienen alle denselben Zielen: mehr Profit, mehr Kontrolle und mehr Denunziation! Panik um jeden Preis, egal womit – das ist politische Ponerologie in Reinkultur: Das ist Orwell 1:1! Mehr? Mehr? Mehr? Mehr?
Gibt es Klimaschwankungen? JA! Gibt es eine vom Menschen verursachte Klimakatastrophe? NEIN! Das einzige, was beim Klima „normal“ ist, das ist die ständige Veränderung, weil auch das einzige, was an der Sonne „normal“ ist, die unablässigen Schwankungen im „Fusionsofen“ sind: Vor der sogenannten „Kambrischen Explosion“ des Lebens gab es die kälteste Eiszeit der Erdgeschichte. Danach entwickelte sich das Leben auf diesem Planeten mit vergleichsweise rasender Geschwindigkeit. Vor 300 Millionen Jahren im Karbon war die ganze Erde ein brütend heißer Dschungelplanet. Durch die üppige Vegetation ist damals sogar der Sauerstoffgehalt der Atmosphäre auf 30% gestiegen, was wiederum einen Riesenwuchs bei Insekten zur Folge hatte, die ja bekanntlich über keine aktive Atmung verfügen und deshalb auf den Partialdruck der Atmosphäre angewiesen sind und demzufolge heute auch gar nicht mehr so groß werden können. Vor 240 Millionen Jahren war die Erde dann wieder ein beinahe toter Wüstenplanet, auf dem mehr als 95% aller Lebensformen ausgestorben sind. Danach kam dann das Zeitalter der Saurier, die diesen Planeten für 170 Millionen Jahre beherrschten usw. usf. – Die ganz offensichtlich auf vorsätzliche Panikmache abzielende Aussage, wir hätten heute die wärmste Zeit seit Beginn der regelmäßigen Aufzeichnungen (in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts!), bedeutet lediglich, daß die Durchschnittstemperaturen nach einer der kältesten Perioden in den letzten 10.000 Jahren erwartungsgemäß wieder etwas angestiegen sind; sie sind aber trotzdem noch weit von der „Mittelalterlichen Warmzeit“ entfernt, die erstaunlicherweise auch ganz OHNE Autos und Fabriken geschah! Die bisher noch sehr moderate Erwärmung wäre aber MIT SICHERHEIT genauso passiert, wenn sich die Menschheit niemals über den Pithecanthropus alalus hinaus entwickelt hätte, und mit den 0,034% CO2 in der Atmosphäre hat das ganz bestimmt überhaupt nichts zu tun…
Die „vom Menschen verursachte Klimakatastrophe“ ist nur ein weiterer Versuch, zusätzliche Profite zu generieren und immer mehr Kontrolle zu etablieren (Was man mit „Terror“ nicht schafft, das muß dann eben das Klima bringen!), bis der Mensch – unabhängig von der Zusammensetzung der Atmosphäre – nicht mehr ohne staatliche Lizenz atmen darf! Die seit vielen Jahren propagierte „De-Regulierung“ bedeutet nämlich nur die absolute Freiheit für höchste Kapitalinteressen, aber die totale Reglementierung des Menschen, bis er irgendwann zu einem willenlosen Roboter geworden ist. Offensichtlich wird dieses Vorhaben mehr oder weniger von allen Parteien gemeinsam getragen, auch von sogenannten linken! Zweifellos weiß das alles auch eine gewisse Physikerin, falls sie nicht gerade in einer Baumschule studiert hat; wenn sie aber trotzdem jedem kritischen Dialog aus dem Weg geht, dann läßt das doch sehr tief blicken… Die scheinbar positiven Begründungen haben jedenfalls nichts mit dem Wahrheitsgehalt der Kampagnen zu tun, weil noch niemals zuvor in der Weltgeschichte eine Diktatur mit negativ klingenden Argumenten gerechtfertigt wurde… Mehr?


Von der „Eiszeit“ zur „Warmzeit“ – mit derselben Ursache!
Wahrheitsbewegung-DEYouTubeIPCC


Die IPCC wirbt mit Wissenschaftlern, die sich längst von dem
Klimaschwindel distanziert haben!
Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr?

Interview mit dem ehemaligen ZDF-Meteorologen Dr. Wolfgang Thüne

Im weitaus längsten Teil der Weltgeschichte haben Machthaber mit Lügen, künstlich geschürten Ängsten und (Zwangs-) Glauben regiert. Ohne Lügen hätte es überhaupt niemals Angriffskriege geben können! Wie soll das gehen? Aber die Weltgeschichte ist doch voll von Kriegen; Kriege sind sogar der „Normalzustand“ – Frieden ist die Ausnahme! Absolutistischer (Zwangs-) Glaube (nicht zu verwechseln mit Spiritualität) ist ein sehr bequemes Herrschaftsinstrument, weil man auf nachvollziehbare Argumente, Begründungen und Beweise verzichten kann. Wer nicht glauben wollte, sondern für Behauptungen auch Beweise verlangte, war deshalb immer eine große Gefahr für die Herrschaftsposition der Machthaber. Solche Leute waren die schlimmsten Staatsfeinde überhaupt und wurden deshalb mit allen Mitteln verfolgt: Sie wurden wie Giordano Bruno und Galileo Galilei zu „Ketzern“ erklärt, oder ihnen wurde ein „Bündnis mit dem Teufel“ unterstellt. Die Wahrheit war dabei stets vollkommen irrelevant. Vom Standpunkt der Macht ist es nämlich völlig egal, ob die Erde eine Scheibe oder eine Kugel ist, ob sich die Sonne um die Erde oder die Erde um die Sonne dreht. Wenn aber erst einmal eine Version von oben herab als „wahr“ festgelegt wurde, dann war jeder Zweifel daran kein wissenschaftlicher Diskurs, sondern ein Angriff auf die Herrschaftsstruktur. Bei Orwell heißt das: Unwissenheit ist Stärke, Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, 4 = 5! Welche Bedeutung die Begriffe wirklich haben, spielt keine Rolle, wichtig ist nur, daß die Untertanen an das glauben, was die Machthaber befehlen, daß sie tatsächlich glauben, 5 Finger zu sehen, selbst wenn nur 4 gezeigt werden. Das ist Gehirnwäsche!

Dieser Zwangsglaube endete erst im Zeitalter der Aufklärung und der Demokratie. Machthaber brauchten plötzlich nachvollziehbare Begründungen und stichhaltige Beweise für ihre Argumente, um andere zu überzeugen, was auf jeden Fall wesentlich „unbequemer“ ist als absolutistischer Glaubenszwang. Zu einem Rückfall in den Absolutismus ist es zwischen 1933 und 1945 gekommen. Denn für die Rassentheorie gab es natürlich keine Beweise, die nicht jeder seriöse Wissenschaftler sofort ad absurdum geführt hätte. Dafür mußte wieder absolutistischer Zwangsglaube her, und wer nicht glauben wollte, der war eben ein Staatsfeind, ein Kommunist, ein „Volksschädling“, ein „Terrorist“ (nichts als modernere Ausdrücke für Hexen und Ketzer).

Nach 1945 und besonders ab Ende der 60er Jahre gab es wieder ein Hoch der Aufklärung und der Demokratie, als mit überzeugenden Argumenten um Mehrheiten gekämpft werden mußte. Konzerne haben damals mit einer Eigenkapitalrendite von 3% gut gelebt (heute sind 25% oftmals noch viel zu wenig!), trotzdem war auch damals kein Vorstand oder Aufsichtsrat auf Sozialwohnungen und Kleinwagen angewiesen, aber auch die Mehrheit des Volkes hat seinerzeit vom Erfolg der Wirtschaft profitiert. Heute heißt es dagegen apodiktisch und „natürlich“ ohne Beweise „Keynes ist out“ (der Wirtschaftswissenschaftler John Maynard Keynes, der für eine demokratische „Globalsteuerung“ der Marktwirtschaft eintrat)! Punktum! Beweise sind wieder „unmodern“ geworden! Die Umverteilung von unten nach oben beschleunigt sich immer mehr, trotzdem wird jeder alternative Denkansatz von vorne herein „verteufelt“. Man brüllt höchstens „Besitzstandswahrer“, um davon abzulenken, daß es in Wahrheit sogar um „Besitzstandsvermehrung“ geht, allerdings immer nur „ganz oben“…

Tausende Wissenschaftler, darunter Dutzende Nobelpreisträger, sind mit dem Glaubensdekret der „Klimakatastrophe“ absolut nicht einverstanden und haben sehr überzeugenden Argumente dafür, viel bessere als die Machthaber, die mit diesem „Trick“ nur neue Steuerquellen erschließen und weitere Kontrollnetzwerke zur Gängelung des Menschen aufbauen wollen, doch sie werden einfach nicht zur Kenntnis genommen, im „günstigsten Fall“ totgeschwiegen oder eben auch persönlich attackiert und „verteufelt“ wie der „Leibhaftige“ selbst, im Extremfall bis hin zu anonymen Morddrohungen! Das ganze hat schon pseudoreligiöse Züge, die an längst vergangen geglaubte Jahrhunderte erinnern. Argumente will man offenbar gar nicht widerlegen, weil man sie offenbar gar nicht widerlegen kann!? Aber das hat nichts mit Wissenschaft zu tun – das ist Religion!

Obwohl es reichlich Beweise für das Gegenteil gibt, werden andererseits Uranwaffen von oben herab für „unbedenklich“ erklärt, und wer anderer Meinung ist, der wird im „günstigsten Fall“ totgeschwiegen oder eben auch „verteufelt“, bedroht oder noch Schlimmeres. Die Mainstream-Medien scheinen bei diesem Thema sogar einer Art Zensur zu unterliegen, wie z.B. die Journalisten Christoph Hörstel und Frieder Wager durch eigene Erfahrungen feststellen mußten…

Statt dessen wird Tabak von oben herab zur giftigsten Substanz im Universum erklärt, von der es entgegen der Lehre des Paracelsus „keine unbedenkliche Dosis“ geben soll! Punktum! Beweise? Fehlanzeige! Völlige Tatsachenresistenz bei den Machthabern! Behauptungen müssen reichen, und wer nicht „glauben“ will, der wird totgeschwiegen oder eben auch „verteufelt“…

Es hat Jahrhunderte gedauert, um Scheiterhaufen einzuführen, und es hat Jahrhunderte gedauert, bis sie wieder abgeschafft waren. Wer kann schon garantieren, daß sie nicht irgendwann wiederkommen? Denn es ist keineswegs vorbestimmt, daß die Entwicklung der menschlichen Zivilisation immer nur in eine Richtung verläuft. Das genaue Gegenteil ist nicht nur möglich, es ist sogar schon passiert: Vor mehr als 2200 Jahren hat der Gelehrte Eratosthenes bereits wissenschaftlich exakt bewiesen, daß die Erde eine Kugel ist (jedenfalls ungefähr); er hat sogar schon den Umfang der Erde mit weniger als 1% Abweichung gegenüber den heutigen Meßverfahren berechnet. Erst durch religiösen Glaubenszwang und Denkverbote wurde die Erde hinterher wieder zu einer Scheibe, und alle, die das nicht glauben wollten, wurden unter dem Deckmantel einer „sauberen“ Religion bestialisch ermordet. Glaubenszwang und Denkverbote haben also schon einmal zu einer Regression der Menschheit geführt und anderthalb Jahrtausende gesellschaftliche Erstarrung zur Folge gehabt. Erkenntnisse, die es schon einmal gab, mußten danach erst wieder neu entdeckt werden. Das einzige, was auch während dieser gesellschaftlichen „Eiszeit“ weiterentwickelt wurde, waren Tötungsinstrumente zur Kriegführung – an allem anderen hatten die Machthaber kein Interesse. (Woran erinnert mich das nur?) Im Gegenteil: Aufklärung war in den Augen der Obrigkeit das schlimmste Verbrechen. Und heute erleben wir nun nach 60 Jahren „Pause“ schon wieder faktische Denkverbote und den Zwang zur Akzeptanz hoheitlich festgelegter Dogmen ohne Beweise: 9/11, Terrorwahn, Klimakatastrophe, Feinstaub, Passivrauch – wer das nicht akzeptiert, der wird totgeschwiegen oder verteufelt – noch – aber was ist in 10 oder 20 Jahren? Wenn den Machthabern die Gleichschaltung der letzten unabhängigen Informationsquellen gelingt, dann gibt es nichts mehr, was nicht möglich wäre, zumal einige der bedeutendsten Machthaber ebenfalls von religiösem Wahn angetrieben werdenVideo


Der wirkliche Klimawandel


Wie schwächt man Menschen,
ohne daß sie etwas merken?


Chemtrails – ein natürliches Phänomen?

Nur zur Klarstellung: Ich bin sogar ein großer Befürworter von erneuerbaren Energien und von einer generell nachhaltigen Volkswirtschaft. Aber ich bin nicht mehr gewillt, mich unter solchen Vorwänden belügen zu lassen! Die auffallende Häufung von Lügen gerade in den letzen Jahren hat überhaupt nichts mit dem Wohl der Menschheit oder mit dem Schutz der Natur zu tun, sondern ausschließlich mit dem endlosen Ausbau der Überwachung in allen Lebenslagen und mit der Einführung eines modernen Ablaßhandels zum alleinigen Vorteil der mächtigsten Lobbyisten! Der größte Nutznießer einer CO2-Panik ist zweifellos die Atomindustrie, die ihre hochgefährlichen Abfälle zusammen mit der Rüstungsindustrie vermarktet und der neue „Absatzmärkte“ = Kriege bestimmt nicht ganz ungelegen kommen!? Die Parole „CO2 = Klimakiller“ wird dem Volk im Wege der Gehirnwäsche mit geballter Medienmacht eingehämmert (aber natürlich niemals im Zusammenhang mit dem üppigen CO2-Ausstoß der Kriegsmaschinerie!), während Informationen über Uranwaffen offenbar sogar der Zensur unterliegen. Wie wär’s statt dessen mal mit einer Kampagne „Uranmunition = Biosphärenkiller„!? Doch so einen Vorschlag hört man noch nicht einmal von ehemaligen Linken, denn die kennen auch nur noch Passivrauch, CO2, Feinstaub (aber natürlich NICHT militärischen Feinstaub!) und die wirklich kreuzgefährlichen Süßigkeiten – kurzum, sie interessieren sich nur noch für Dinge, mit denen man die Menschen bis in die Privatsphäre hinein reglementieren, bis auf die Haut überwachen und bis aufs Blut drangsalieren kann…

Ironmountain


The Iron Mountain Report – Blueprint For Tyranny
Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr? Mehr?

Thomas Jefferson: „Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.

Dr. Merkel antwortet nicht! Mehr? Mehr? Mehr?

Wissensmanufaktur
Steuerboykott
 
Noam Chomsky mongos-weisheiten-de
Admin Admin Netzwerk-Rauchen Raucher-Forum Anti-Raucher-Luegen Smoking Rebels Rauchernews Sackstark! Admin Admin