Vom Rauchverbot zum Orwell-Staat

Die Menschheit zwischen Aufklärung, Knechtschaft und Tyrannei

Spenden 911timeline STOP
NATO-GLADIO

ReconquistaGermany
George Orwell
Geldpolitik
um-fair-teilen
Vermoegensteuer-jetzt

Voltaire: "Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht,
mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.
"


Regierungsberater: "Wir werden gezwungen, von den Armen zu nehmen und
den Reichen zu geben, weil die Reichen weggehen könnten, die Armen nicht.
"
Franklin Delano Roosevelt, 1926: "Wir kämpfen seit vier Jahren erbittert gegen die Hochfinanz und die Wirtschaftsbosse, die gewissenlosen Spekulanten und Kriegsprofiteure. Sie alle haben sich daran gewöhnt, die amerikanische Regierung als Anhängsel ihrer Geschäfte zu betrachten. Vom organisierten Geld regiert zu werden, ist genauso gefährlich, wie von der Mafia regiert zu werden."
Thomas Jefferson: "Einzelne Akte der Tyrannei können einer Tageslaune zugeschrieben werden, aber eine ganze Serie von Unterdrückungsakten, die zu einer bestimmten Zeit beginnen und unverändert alle Ministerwechsel überdauern, beweisen klar, daß ihnen ein vorsätzlicher und systematischer Plan zugrunde liegt, nach dem wir in die Sklaverei geführt werden sollen."

Der stille Putsch

17.04.14 (Allgemein)


http://www.juergen-roth.com/blog/tag/der-stille-putsch
http://www.youtube.com/watch?v=ADcAbz_hvtQ
http://www.youtube.com/user/jungledrumradio
http://www.jungle-drum.de/der-stille-putsch

Staatsstreich in Zeitlupe

Kommentare deaktiviert

Wie verhindert man den dritten Weltkrieg?

15.04.14 (Allgemein)


http://www.youtube.com/watch?v=8FYk8YPOVN4
http://www.youtube.com/watch?v=K9RQOfUpylA
http://www.youtube.com/watch?v=82dLFAZMlps


Offener Brief an Wladimir Putin – In Solidarität
Wer kann die NATO noch stoppen?
propagandaschau und heute-Lügen
Die Propaganda der Mainstream-Medien
Noch ein Grund für die Hetze gegen Rußland

Das muß man sich langsam auf der Zunge zergehen lassen, um die Ungeheuerlichkeit in vollem Umfang zu realisieren: Das US-Außenministerium fordert Rußland auf, "die Gas-Geschäfte mit der Ukraine nicht zu politisieren" und spricht sogar von "Gas-Erpressung". Wenn das keine Chuzpe ist, dann hat dieses Wort keine Bedeutung mehr: Bereits im Oktober 2013, also lange bevor sich der unter internationaler Aufsicht rechtmäßig gewählte Präsident Janukowytsch entschlossen hatte, das “freundliche Angebot” zur Assimilierung aus Brüssel NICHT anzunehmen, hat der IWF von der Ukraine u.a. die "Verdoppelung der Preise für Gas und Strom für Industrie und Haushalte" gefordert (Quelle: William Engdahl). Warum tut der IWF sowas? Weil er noch nie was anderes getan hat: Sobald diese Organisation in einem Land “den Fuß in die Tür” bekommt, fordert der IWF sozialen Kahlschlag, Streichung von Subventionen und die Privatisierung (privare lat. berauben), also den Raub von Volksvermögen. Wie ernst diese Forderungen gemeint sind, das konnte man in Jugoslawien sehen, das von der Landkarte gebombt wurde, als sich Präsident Slobodan Miloševic aus Gewissensgründen weigerte, seine Landsleute in die Armut zu verbannen, um mehr Zinsen an IWF und Weltbank zahlen zu können. Da war der “Spaß” zu Ende: Die Propaganda machte ihn zum “blutrünstigen Diktator”, sogar zum “zweiten Hitler”, und die Forderung nach Freigeld für leistungslose Zinsen wurde von US-Flugzeugträgern und NATO-Bombern durchgesetzt. Die Aufgabe der Lügenmedien war es, in Zusammenarbeit mit PR-Agenturen aus dieser räuberischen Erpressung eine “humanitäre Hilfe” zu machen, damit man die Opfer der Aggression für die Kriegsverbrechen der “Befreier” vor Gericht stellen konnte. Wenn man ihn nicht sowieso ohne Prozeß liquidieren läßt, dann wird Janukowytsch wohl dasselbe Schicksal ereilen, daß man ihn für Verbrechen der vom Westen bezahlten Terroristen vor Gericht zerrt, denn das Schema ist alles andere als neu, wurde es doch bereits bei der "Operation Ajax" 1953 im Iran sehr “erfolgreich” umgesetzt, wo Ministerpräsident Mossadegh für die Verbrechen der CIA vor Gericht landete, obwohl sein einziges “Verbrechen” darin bestand, eine sprudelnde Profitquelle westlicher Konzerne trocken zu legen!
Und genau dieselben Forderungen hatte der IWF schon im Oktober 2013 an die Ukraine gestellt, bevor Präsident Janukowytsch sich im Interesse seines Landes für 15 Milliarden Dollar aus Rußland plus Freundschaftspreis für Gas entschied. Mit einer russischen “Gas-Erpressung” hatte das nichts zu tun, denn die Erpressung fand schon lange vorher statt, und zwar vom IWF und der EU! Der Gipfel der Unverschämtheit ist jedoch, wenn der Westen nach dem inszenierten Putsch in der Ukraine trotzdem noch die Freundschaftspreise für Gas verlangt, die unter völlig anderen Rahmenbedingungen zugesagt worden waren, welche nicht von Rußland, sondern vom Westen einseitig verändert wurden, zumal diese sowieso nicht dem Volk zugute kommen würden, da der IWF die Preiserhöhungen zu Lasten des ukrainischen Volkes eindeutig schon lange vorher verlangt hat. Die Differenz zwischen geringeren Lieferpreisen aus Rußland und den Verkaufspreisen für das ukrainische Volk würde unter den heutigen Bedingungen sowieso nur am Volk vorbei in die leistungslosen Renditen der Hochfinanz fließen. Aber die Propaganda der westlichen Lügenmedien würde das natürlich trotzdem “den bösen Russen” anlasten, wenn die Ukrainer mehr für Energie zahlen müssen, obwohl es sich dabei um eine Forderung des IWF handelt. Jedes Entgegenkommen Rußlands würde unter diesen Umständen nur den leistungslosen Renditen der Hochfinanz zugute kommen, aber nicht der Ukraine, denn die ist längst zur Plünderung freigegeben!
Immer wieder sehen wir, wie die westliche Lügenpropaganda mit den von Joseph Goebbels verwendeten, wenn nicht sogar entwickelten Methoden arbeitet: Durch "Hörfang" wird die russische Seite negativ stigmatisiert, während man vor dem US-Präsidenten, der als Ankläger, Richter, Geschworener und Henker in Personalunion jeden Tag massenhaft DrohnenmordePDF anordnet und Unschuldige in geheime CIA-Foltergefängnisse verschleppen läßt, eine unterwürfige Hofberichterstattung praktiziert und dabei eine an Widerwärtigkeit kaum zu überbietende Schleimspur hinterläßt.
Dank eines exzellenten Geschichtslehrers, den ich rückblickend nicht nur als klug, sondern als weise ansehe, wußte ich schon 1969, daß Faschismus nur wenig mit Hakenkreuzen und anderen Äußerlichkeiten zu tun hat, denn das war nur die Verpackung! Was gestern ein Hakenkreuz war, das kann heute ein Pleitegeier oder morgen eine Micky Maus sein. Worauf es wirklich ankommt, das ist der Inhalt der Verpackung! Und da hat sich doch 1945 fast nichts geändert! Nicht nur der BND, sondern der gesamte Staatsapparat der BRD ist von Nazijuristen und Nazioffizieren maßgeblich aufgebaut worden. Rassen-Globke war sogar der Chef von Adenauers Kanzleramt. Der CDU-Kanzler Kiesinger ist eindeutig VOR der Machtergreifung in die NSDAP eingetreten, kann also unmöglich unter “Zwang” gehandelt haben; allenfalls war vorauseilender Opportunismus sein Motiv. Die IG-Farben wurde niemals enteignet, sondern hat nur ein bißchen “Bäumchen wechsle dich” gespielt. Dank Dr. Peter Beter wissen wir heute, daß Rockefeller der Hauptaktionär des Konzerns war, der vom Nürnberger Tribunal als Verbrecherorganisation eingestuft wurde, ohne die der Zweite Weltkrieg gar nicht möglich gewesen wäre. Der NS-Jurist Hallstein, der vor dem Krieg zusammen mit Hitler in Rom das Bündnis mit Mussolini schloß, fuhr nach dem Krieg mit Adenauer erneut nach Rom, um dort die Verträge für die anti-demokratische EU zu unterzeichnen, in der das Volk weniger Einfluß auf die reale Politik hat als im Dritten Reich, denn immerhin gab es von 1933-1939 mehrere Volksabstimmungen! Auch wenn man das heute “Scheinparlamentarismus” nennt, so bleibt doch festzuhalten, daß die EU offenbar sogar diesen Schein fürchtet und gleich ganz auf Diktatur setzt, da nach Roman Herzog “mehr als 80% aller Rechtsakte” von nicht (ab)wählbaren Gremien stammen. Hermann Josef Abs war vor dem Krieg, während des Krieges und nach dem Krieg Vorstand der Deutschen Bank, d.h. Hitler und Adenauer hatten dieselben “Vorgesetzten”, ohne die beide gar nicht handlungsfähig gewesen wären. In Nürnberg wurden nur Galionsfiguren und Marionetten verurteilt, die man sowieso nicht mehr brauchte. Wenn überhaupt, dann wurden Schreibtischtäter nur symbolisch bestraft und saßen schon nach kurzer Schamfrist wieder in den Chefetagen von Politik und Wirtschaft der BRD oder wurden als Wissenschaftler (nicht nur Wernher von Braun) gleich von den USA übernommen. Die sog. “Entnazifizierung” war nichts als Affentheater für das “dumme” Volk – für Rassen-Globke, BND-Gehlen, Wernher von Braun oder Walter Hallstein und viele andere gab es sowas nicht. Der wahre Faschismus hat nur aus taktischen Gründen vorübergehend Kreide gefressen. Ganz deutlich konnte man das in den USA sehen, wo nach dem Zweiten Weltkrieg der McCarthy-Faschismus mit seiner antikommunistischen Hexenjagd nach dem Motto “schuldig bei Verdacht” von 1947 bis 1956 wütete. Höchstwahrscheinlich hat man ihn nur deshalb vorübergehend ausgesetzt, weil es wohl langsam den Dümmsten auffiel, daß dies so gar nicht zu der verlogenen Freiheitspropaganda gegenüber der Sowjetunion passen wollte. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hätte es die sog. “soziale Marktwirtschaft” ohne die Konkurrenz zwischen Ost und West niemals gegeben, denn Konzerne verzichten doch nicht freiwillig auf einen Teil des möglichen Maximalprofits – das haben sie noch nie getan, und sie gehen auch heute über Leichenberge, wenn es darum geht, aus der Nahrung und dem Trinkwasser der “Dritten Welt” den maximalen Profit zu erpressen. Aber genau das sollen sie getan haben, um in ein paar Ländern des Westens (aus reiner Herzensgüte?) eine “soziale Marktwirtschaft” zu ermöglichen, ohne damit eine höchst eigennützige Langzeitstrategie zu verfolgen? Doch kaum war die Konkurrenz durch den Ostbock aus dem Weg geräumt, da hat man sich wie in vielen schlechten Hollywood-Filmen die Gummimaske vom Gesicht gepellt, und was da zum Vorschein kam, das war keineswegs neu, sondern ziemlich alt! 30 Millionen Sowjetbürger sind in der Tat vergeblich gestorben, denn heute erleben wir den "Fall Barbarossa" als Neuauflage:

NATO stoppen
Riga-Odessa
http://youtu.be/faL4zRUdQTA?t=56m35s | Karte groß
"Lügen können Kriege in Bewegung setzen,
Wahrheit kann ganze Armeen aufhalten.
"

Die propagandistische Gehirnwäsche hat ein Ausmaß erreicht,
das dem Dritten Reich in nichts mehr nachsteht: Mit einer
Einseitigkeit, die Joseph Goebbels nicht besser gekonnt hätte,
werden jetzt sogar schon Kinder gegen Rußland indoktriniert!


Will das ZDF die Kinder auf ein neues Stalingrad vorbereiten?
Oder wie ist die Rede des Bundespräsidenten zu verstehen?

The Indoctrinated West
Der indoktrinierte Westen

Die Mauer des Schweigens: Am 27. März 2014 wurde der russischen Botschaft in Berlin ein offener Brief an Präsident Wladimir Putin übergeben. Über diese Aktion wurden zahlreiche Medien, die Botschaften der USA und GB, der BND sowie alle Abgeordneten des deutschen Bundestages informiert. Bis zum 13. April 2014 kam sage und schreibe NULL Reaktion aus dieser Ecke, egal ob öffentlich-rechtlich oder kommerziell. Soviel Schweigen ist nicht nur von Übel, es schreit geradezu nach Gegenöffentlichkeit. Mehr?

Pulitzer

Volkswiderstand gegen NATO-Faschisten weitet sich aus:
Ukrainische Truppen laufen zu den Aufständischen über!

Ehemaliger US-Minister Dr. Paul Craig Roberts:

"Die Menschheit hat keinen schlimmeren Feind als Washington. (…) Keine Spur von Demokratie weit und breit. Wahlen kaschieren nur die Herrschaft einiger weniger einflußreicher Interessengruppen. In zwei Urteilen aus dem 21. Jahrhundert (»Citizens United« und »McCutcheon«) hat der Oberste Gerichtshof der USA entschieden, daß es nichts anderes als ein Ausdruck von Meinungsfreiheit sei, wenn sich private Interessengruppen die US-Regierung kaufen. Dank dieser Urteile können mächtige Lobbygruppen aus der Wirtschaft und der Finanzwelt ihre Geldmacht dafür nutzen, eine Regierung zu wählen, die ihre Interessen auf Kosten des Allgemeinwohls durchsetzt." Mehr?
Wenn das nicht Korruption in Reinkultur ist, was dann? In der EU sieht es nicht besser aus: Nach einem ZDF-Bericht gehen 30.000 Lobbyisten in den Institutionen der EU ein und aus, wo sie zusammen mit der nicht (ab)wählbaren “Kommission” und dem immunen “Gouverneursrat” des ESM, der noch nicht einmal der Gerichtsbarkeit unterliegt, den Völkern ihren Willen aufzwingen. Und für den Fall von Volksaufständen gibt es die "EUROGENDFOR(CE)"… Wäre Leipzig 1989 schon in der EU gewesen, dann wäre dort Blut durch die Kanalisation geflossen!

12 Kommentare »

Hunde, wollt ihr ewig leben?

13.04.14 (Allgemein)

"Hunde, wollt ihr ewig leben?" (Film/1959), soll “Friedrich der Große” vor einer Schlacht gesagt haben. Während die Lügenmedien der BRD in der Tradition des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda die gewaltigste Hetzkampagne seit dem Zweiten Weltkrieg über das deutsche Volk ergießen, um es auf Krieg zu bürsten, Haß gegen Rußland zu schüren und den ideologischen Überbau für einen möglichen Eroberungskrieg zu errichten, labert ein Bundespräsident (der nicht vom Volk gewählt, sondern nach völlig intransparenten Kriterien, Interessen und nicht auszuschließenden Vorteilsnahmen zwischen Parteien ausgekungelt wird): "Manchmal muss ein junger Mensch alles geben und wenn es das eigene Leben ist". Im harmlosesten Fall dürfte es sich dabei um die schwachsinnigsten Worte handeln, die jemals ein sogenannter Bundespräsident abgesondert hat. Nach den "Nürnberger Prinzipien" hat jeder Soldat nicht nur das Recht, sondern die verdammte Pflicht, verbrecherische Befehle zu ignorieren; tut er das nicht, haftet er persönlich dafür, als ob er auf eigene Initiative gehandelt hätte, wie es auch bei den sog. "Mauerschützen" der Fall war, wo viel mehr Befehlsempfänger als Befehlsgeber zur Verantwortung gezogen wurden. Kann es überhaupt etwas Verbrecherischeres geben als einen Angriff auf ein Land, von dem nicht zuerst ein Angriff ausgegangen ist, wobei allerdings die Möglichkeit einer False-Flag-Attacke à la Gleiwitz oder 9/11 ausgeschlossen werden muß!? Und wofür das alles? Zum alleinigen und ausschließlichen Nutzen der Hochfinanz, ihrer Megakonzerne und Hauptaktionäre, die zum wiederholten Male seit mindestens 100 Jahren bestrebt sind, die Ressourcen Rußlands unter ihre Kontrolle zu bringen, nachdem Wladimir Putin als rechtmäßig vom Volk gewählter Präsident den Raubzug westlicher Konzerne nicht nur im Interesse des russischen Volkes, sondern über kurz oder lang zweifellos auch im Interesse der gesamten Menschheit dankenswerterweise gestoppt hat. Bravo Putin!


Wer kann die NATO noch stoppen?
Offener Brief an Wladimir Putin

Keine Kommentare »



Bertolt Brecht: "Die Schriftsteller können gar nicht so schnell schreiben, wie die Regierungen Kriege machen; denn das Schreiben verlangt Denkarbeit. (...) Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr zu finden! (...) Unglücklich das Land, das Helden nötig hat!"

Google
Diese Seite NachDenkSeiten Infokrieg Internet
alles-schallundrauch.blogspot.com www.archive.org


 
mongos-weisheiten-de
Verbotswahn
Admin Admin Netzwerk-Rauchen Raucher-Forum Anti-Raucher-Luegen Smoking Rebels Rauchernews Sackstark! Admin Admin